Beiträge von Christian_K

    Wir hatten mal einen ML mit luftfederung, das war eigentlich sehr bequem, der ganze Schnickschnack mit hoch und runterfahren und Anpassen an die jeweiligen Anforderungen.

    ABER, selbst bei dem ML war das ganze Zeug doch sehr anfällig und die luftkissen mussten auch zwischendurch getauscht werden und das Thema mit Undichtigkeiten im ganzen System ist auch nicht zu vernachlässigen.

    Beim Offroad Einsatz sind auch die niveausensoren Verschmutzung ausgesetzt und werden wahrscheinlich noch reinigungsintensiver wie bei straßenfahrzeugen mit luftfederung.

    Bei unserem p38 Range Rover wurde die luftfederung gegen normale Federn getauscht.....


    Lange Rede ganz kurzer Sinn eine feine Sache die aber sehr wartungs- und Euro intensiv ist. (Aus meiner Erfahrung)

    Also, meine Frage war hier doch sehr gut aufgehoben weil dadurch habe ich gute Informationen von euch bekommen und auch gute Ideen und Ansichten!

    Nein das ist diesmal kein Sarkasmus das ist ernst gemeint.

    Und das ist auch der Grund warum ich das Forum hier so mag.


    Und die Idee mit der Spülmaschine werde ich jetzt noch weiter verfolgen, mal schauen ob ich nicht eine bekomme die hinten in den Radkasten passt die man dann von außen füllen kann, dann hätte man auch kein Problem mit dem Abwasser, das könnte man einfach unten rauslaufen lassen. :crylaugh:

    Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob die Frage hier passt aber wenn ich ca 1000 € für den Winston Akku sehe habe ich mich gefragt, wie viel Stück normale Blei Akkus ich dafür bekomme und wie lange die halten?



    Ich habe mir vor zwei Jahren eine 130 amperestunden, stinkt normale autobatterie, zusätzlich eingebaut und die hält immer noch, zugegeben ich verwende sie fast nur für die arbeitsbeleuchtung und das Laden vom Tablet und so.

    Mein lademanagement ist ein dickes fettes trennrelais, das in der Regel durchgehalten wird wenn die lichtmaschine anfängt Strom zu erzeugen.

    Gerade bei Google aufgeplopt.


    Leider kann ich den Artikel nicht ganz lesen ohne ein Abo ab zu schließen.


    Aber ich würde jetzt erst mal sagen, der Verfasser irrt sich :confused_face:

    Und natürlich auch die Rückmeldung,

    "wir" haben die 4 Stück Kohle vom Anlasser-Motor getauscht und jetzt "lässt er wieder an"


    Ich habe das Glück hier in der Nähe eine Werkstatt zu haben, ein Ein-Mann Betrieb, der immer erst versucht zu reparieren bevor er neue Teile einbaut.

    Auf die Frage, wie viel er gelaufen kann ich keine richtige Auskunft geben, ich habe den RR letztes Jahr mit 230.000 km gekauft,

    ob das der erste Anlasser kann ich nicht sagen.

    Also wegen dem anschieben kann ich euch beruhigen, ich habe das Glück ein kurzes Stück abschüssiger Straße vor dem Haus zu haben, also musste ich das Monster nur bis auf die Straße schieben den Rest hat mehr oder weniger die Schräge der Straße für mich übernommen.

    :hey:

    Mal ne Frage,

    Wie funktioniert ein Anlasser,

    Die Batterie ist randvoll, wenn ich nach dem vorglühen die Zündung anmache, klackt es vorne am Anlasser aber der faule Kerl dreht sich nicht.

    Ich habe den Range Rover angeschoben und er ist sofort gelaufen.

    Jetzt die Frage, was ist das?

    Ist der Anlasser kaputt oder nur irgendwie der Magnetschalter oder was könnte es sonst sein, wie funktioniert so ein Anlasser?


    Ich hoffe dass ich die richtige Kategorie für meine Frage ausgewählt habe.

    Nur schade dass das Lenkrad auf der falschen seite ist, sonst wäre das ja mal eine Gelegenheiut an einen RR zu kommen zu einen "normalen" Preis

    aber ich bin lange genug mit meinem deutschen KFZ in GB rumgefahren um zu wissen dass das in vielen Situationen "ungeschikt" ist auf der falschen Seite zu sitzen.

    verschmortem Handbremsseil

    Das klingt für mich unwahrscheinleich, ich würde aber auch mal an der Lima anfangen die Massepunkte durch zu sehen...

    Wenn die Lima und die Batterie- Masseverbindung "schlecht" ist kann der Strom trotzdem ausreichend über diese Parallelschaltung fließen und das Handbremsseil hat einen höheren Wiederstand und wird somit verschont und eigentlich nur in dem Fall belastet wenn die anderen Hauptwege des Stroms ausfallen.

    Soweit meine Theorie,

    Zumal das Fahrzeug schon lange stand und Zeit hatte die Kontakte zu oxidieren.


    Aber ich bin wirklich gespannt was es dann am Ende gewen ist.