Kupplung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anfang Februar gibt es die "dicke" Inspektion mit Inspektionsheft.
      Und meine Werkstatt und ich haben einen Modus kurz vor der Reise nochmal eine
      komplette Durchsicht und Kontrolle ohne Ölwechsel, Filterwechsel, usw. zu machen.
      In der Zwischenzeit anfallende "Notwendigkeiten" werden natürlich erledigt.
      Ein "Fuffi" pauschal.

      Gruß
      Rainer
      cogito ergo sum

      :saint:
    • Huhu :)

      Ersatz-Chinese, hm, vermutlich ein Homokinet.
      Würde ich nicht oben auf die Liste setzen, auch wenn so ein Teil zerbröselt, kannst du nach der demontage von dem Teil noch fahren.
      Mit Sperre und ausgebauter Antriebswelle, eventuell gezogener ABS Sicherung 8wenn ABS vorhanden).
      9/16er schlüssel gibts im Werkzeughandel, einfach mal googeln.
      Bei Paddock gibts auch ne Nuss für die Antriebswellen :
      paddockspares.com/da1119-props…ool-usually-14-50gbp.html
      paddockspares.com/combination-…et-6pce-3-8-11-16-af.html

      Der Lichtschalter verschmort schon mal, dann stehst du im dunklen.
      Kannst einfach die drei Kabel des alten schalters zusammentüddeln, dann mit dem Steckverbinder licht an und aus schalten.
      Lichtschalter ist also nicht zwingend erforderlich (es geht auch ohne, nur nicht so komfortabel).
      Der Blinkerschalter macht auch schon mal zicken, dann geht auch nix mehr mit Licht, da kannst du die Steckkontakte am Blinkerschalter meist noch einige male nachbiegen, so das du wieder Licht hast.
      In beiden Fällen (defekter Licht oder Blinkerschalter) hast du immer noch Fehrnlicht.
      Damit kannst du auch noch einige Km zurücklegen.
      Ich denke die Russen oder Mongolen können dir zur Not auch was basteln, die sind ja sehr gut beim Improvisieren.

      Ruf auch mal vorab bei FWD an, die versenden Ersatzteile auch ins Ausland, z.B. auf einen Campingplatz oder in eine Werkstatt.
      Ich kann nur nicht sagen ob sie auch nach Russland / die Mongolei versenden.

      Die Durchsicht / Inspektion würde ich auch früher machen lassen.
      3 Tage vor Abfahrt hätte ich keine lust mehr auf Ersatzteile zu warten.

      Gruß Ralf.
      Nachher ist man immer Schlauer. :/
    • Chinese = Homokinet der Antriebswelle VA. Links und rechts identisch.

      Der Lichtschalter brennt eigentlich bei allen Defendern durch, weil er ab Werk überlastet ist ("Lucas Electric, inventor of intermittent headlights"). Das passiert immer dann, wenn man Licht braucht und das ist meist in der Nacht. Dann kannst du den Schalter überbrücken oder austauschen oder ohne Licht weiter fahren. Mit einer Relaisschaltung wird der Lichtschalter entlastet und die Schwachstelle ist weg.



      Die Verbindungswelle würde ich auf einer großen Tour mit dem Td4 auch einpacken, weil sie quasi eine Sollbruchstelle ist.
      Einen Mitnehmer Flansch vielleicht auch einpacken. Das ist die primäre Sollbruchstelle im Antriebsstrang der Defender. Das Teil ist an allen vier Rädern gleich.
      Gruß,

      Wanderbaustelle

      ---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—-----—---—-—

      ... nur echt mit den Lüftungsklappen!
    • So ein Relais ist Standartware und man kann es notfalls vom eigenen Fahrzeug transplantieren.
      Wenn man die Relaisschaltung clever einbaut, ist die originale Lucas-Schaltung noch als redundantes System vorhanden. Zwei Stecker umstecken und es geht mit originalem british Engineering weiter. :)
      Gruß,

      Wanderbaustelle

      ---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—-----—---—-—

      ... nur echt mit den Lüftungsklappen!
    • marsulandy schrieb:

      Huhu :)
      Ich denke die Russen oder Mongolen können dir zur Not auch was basteln, die sind ja sehr gut beim Improvisieren.

      Ruf auch mal vorab bei FWD an, die versenden Ersatzteile auch ins Ausland, z.B. auf einen Campingplatz oder in eine Werkstatt.
      Ich kann nur nicht sagen ob sie auch nach Russland / die Mongolei versenden.

      Die Durchsicht / Inspektion würde ich auch früher machen lassen.
      3 Tage vor Abfahrt hätte ich keine lust mehr auf Ersatzteile zu warten.

      Gruß Ralf.
      das glaub ich schon.............emanuel war doch selber schon mit claus ruhe bei der letzten mongolei-tour unterwegs.
      da wird er sich wohl auskennen.
      21GX56

      teile............ fwd-ebner.de/
      reifen......... reifenpfaff.de/
      PACKSACK .... tanimade.de/
    • Vmaxxer schrieb:

      Wanderbaustelle schrieb:

      Mit einer Relaisschaltung wird der Lichtschalter entlastet und die Schwachstelle ist weg.
      Unter der Prämisse, dass diese besagten Relais nicht durchschmoren wie bei mir.
      Dann stehste wieder im Dunkeln.
      Und an dem Tag hatte ich ne Offroad-Tour gebucht gehabt. :(
      Dann war das Relais unterdimensioniert. Vernünftig dimensioniert verschmort ein Relais nicht mal so eben. Dein TD4 war ja noch nicht so alt das es vergammelt wäre.
      Oder die Steckkontakte waren nicht ordentlich ausgeführt und durch die Übergangswiederstände ist es da zu warm geworden.
    • Ein normales Relais schaltet 30A. Das reicht für die beiden H4 Lampen locker aus, selbst wenn die 100W Variante eingebaut ist.
      Da muss etwas anderes nicht gestimmt haben.
      Ein Relais von der Klimaanlage oder Frontscheibe kann man leicht ausborgen und umstecken.

      Ein kleiner Schuhkarton mit den passenden Ersatzteilen reicht meist aus um weiter zu kommen.
      Auch mit nem Landy kann man liegen bleiben, wenn man keine Peilung von der Technik hat.
      Gruß,

      Wanderbaustelle

      ---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—-----—---—-—

      ... nur echt mit den Lüftungsklappen!
    • Baikal5 schrieb:

      Noch ne Frage: Gibt es eine gute Bezugsquelle
      FWD Ebner

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • Kreuzgelenke hast Du ja eingepackt. Dann solltest Du noch mitnehmen...
      - eine Hand voll Kardanwellenmuttern
      - eine halbe Hand voll Kardanwellenschrauben
      ...und um den Ausbau der Kardanwelle halbwegs einfach zu gestalten noch das passende Werkzeug...
      - entweder Stecknuss für 1/2" Ratsche
      - oder Stecknuss für 3/8" Ratsche
      ...und zu guter letzt noch einen 9/16" Maulschlüssel um die Muttern zu halten.


      Ein oder zwei Radlagersätze sind auch keine schlechte Idee.
      Du hast geschrieben das Du eine 52mm Nuss hast. Das komische Blechding oder eine richtige Nuss?
      Das Blechding kannst Du direkt wegwerfen. Damit bekommst Du nur die Muttern vom TDI auf.
      Ich persönlich würde unterwegs nicht auf die TDI Variante umbauen. Die jetzige Zwischenhülse passt auch mit dem neuen Radlager.
      Ein Radlagersatz besteht aus...
      - 2x Radlager
      - 1x Simmering
      - 1x Dichtung
      - 1x Mutter
      corvus4x4.de
    • Hi Zusammen.

      Ich brauch mal bitte euer technisches Wissen zu folgendem Problem:

      Wenn ich die Gänge schalte, spüre ich einen Widerstand inkl. Kratzgeräusche die ich aber auch spüre. Erst wenn ich die Kupplung lang genug (ca. 2-3 Sekunden) gedrückt halte lässt sich der Gang halbwegs aber immer noch mit leichten Kratz(fühl)geräuschen einlegen. Fahre ich allerdings die Autobahn 50 km dann wieder runter, sprich muss die Gänge dann wieder schalten, flutschen die Gänge wie es sein soll in ihre Positionen. Schalten tut man ja eher weniger auf der Autobahn als im stop and go Verkehr einer Stadt, da schmiert sich zwischendrin somit eher wenig. Könnts dann, vielleicht bissl daran liegen, dass vielleicht alles warm gelaufen ist.

      Kupplung (-kit) wurde bereits bei ca 20.000 km getauscht. Das Getriebe jüngst bei ca. 47.000 km. Das Fehlerbild ist jedoch geblieben. Garantie läuft nun auch im Oktober aus.

      Jetzt weiss ich nicht mehr so recht was noch sein kann? Habt ihr vielleicht noch eine Idee womit ich zum Freundlichen gehen und auf xy? Hinweisen kann?

      Schon mal Danke für eure Hinweise :thumbsup:

      Viele Grüße
      Euer Obi
    • obiwahn schrieb:

      Kupplung (-kit) wurde bereits bei ca 20.000 km getauscht. Das Getriebe jüngst bei ca. 47.000 km. Das Fehlerbild ist jedoch geblieben. Garantie läuft nun auch im Oktober aus.
      Gewährleistung für das neue Getriebe dürfte 12 Monate betragen, jedoch könnte das dann etwas sein, was der Reparaturbetrieb aus seiner Tasche zu zahlen hat und nicht mehr durch die LR-Garantie gedeckt ist (also nach Oktober, vorher wird der stets versuchen davon einen LR-Garantie-Fall zu machen, auch wenn er Murks gemacht hat ;P ). Das heißt, die werden sich nach Oktober möglicherweise komisch anstellen, nichts von der neuen Gewährleistung wissen wollen und das schwer schaltbare Getriebe hat dann sowieso nichts mit dem Getriebe zu tun :facepalm:

      Keine Ahnung bei welchem LR-Händler Du bist, aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die mitunter ganz ganz grusselig sind, aber es gibt auch noch welche die Wissen was sie tun. Vielleicht auch mal wo anders hin fahren? Und mach es schnell, denn die LR-Garantie gilt ab Herstellung, nicht ab Auslieferung X/
    • Jak55 schrieb:

      Gewährleistung für das neue Getriebe dürfte 12 Monate betragen, jedoch könnte das dann etwas sein, was der Reparaturbetrieb aus seiner Tasche zu zahlen hat und nicht mehr durch die LR-Garantie gedeckt ist (also nach Oktober, vorher wird der stets versuchen davon einen LR-Garantie-Fall zu machen, auch wenn er Murks gemacht hat ). Das heißt, die werden sich nach Oktober möglicherweise komisch anstellen, nichts von der neuen Gewährleistung wissen wollen
      Moin

      Garantiearbeiten in der Regulären Garantiezeit verlängern die Ansprüche auf Garantie nicht.
      Gewährleistung ist ne ganz andere Güte wie die Garantie.
      Ich würde alles noch in der Regulären Garantiezeit beheben lassen (soweit möglich).

      Gruß Ralf.
      Nachher ist man immer Schlauer. :/