Td5 Revision, vorsorgliche Maßnahmen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Td5 Revision, vorsorgliche Maßnahmen

      Hallo zusammen,

      mein Td5 hat in den letzten 12 Jahren einiges leisten müssen. Außer mehreren Reparaturen im Bereich des Kraftstoffanschlussblockes / Druckreglers war nur eine aufwändigere Aktion gelaufen - wegen eines angeblichen temperaturabhängigen Haarrisses der Zylinderkopfdichtung (Wasseraustritt in der Warmlaufphase) wurde diese getauscht. Dabei wurden die Glühkerzen gewechselt und einige geknackte Krümmerbolzen ersetzt. Ich frage mich: soll außer den in der Inspektionsliste genannten Punkten noch was gemacht werden - so als vorsorgliche Wartung?

      Aufgeschreckt wurde ich durch folgenden Beitrag in einem anderen Thema:

      Still Crazy schrieb:

      Er hat jetzt >200k km hinter sich ohne große Revision. Die ist halt jetzt mal fällig.

      Ich finde, das darf bei der Laufleistung auch mal sein. Und vll. ist es nicht eine Ursache, sondern mehrere Kleinigkeiten.
      Wie soll ich mir die große Revision vorstellen?


      Viele Grüße vom Südrand vom Pott

      Norbert
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...
    • scheint mir als ob Du schon die wichtigste teilen geweckselt hast Norbert .
      Keine welche hier mit 300.000 miles ! sprich 480.000km auf die uhr ohne grosse problemen und 2 darvon fahren zur 80% mit hanger .
      Viele unterschatzen denn TD5 . Ich personlich kann nichts sehen was du jetzt vorsorglich machen sollst !
      Einige motoren sind schlecht dass wissen wir , die meisten laufen aber mit oil wecksel wie vorgeschreiben und keine tretten im kalten zustand uber 500.000 ...
      Light travels faster than sound...that's why people appear bright until they speak...
      Outpost Ireland
    • Norbert.N schrieb:

      Wie soll ich mir die große Revision vorstellen?



      Hallo Norbert

      Solange nix auffällig ist, wisch mit nem feuchten Lappen über die Kunststoffabdeckung, das muss reichen :D

      Nee, mal im Ernst.
      Was sollste / willste da machen ?
      Motor komplet zerlegen und neu Lagern ?
      Laufbuchsen neu Hohnen ?
      Auf verdacht neue Hydros und Ventile einbauen ?
      Halte ich alles für Quatsch.
      Solange der Motor unauffällig läuft mach ich nix außer Ölwechsel.

      Gruß Ralf.
      Nachher ist man immer Schlauer. :/
    • Das sehe ich auch so.

      Ich habe jetzt wochenlang jeden Abend nach dem Abparken den Motor ausgebaut, zerlegt, nachgesehen, zusammengebaut und wieder eingebaut. Bringt nichts. Ich lasse es jetzt sein.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Dichtungen prüfen, Schläuche prüfen, Kompression messen, (Zu-)viel Spiel in den Teilen (s. anderer Fred "Turbo"), Pumpen prüfen...das fällt mir als Laie mal so ein, aber ich bin sicher, dass es noch was zu tun gibt, wenn man einen Motor so viel Laufleistung hinter sich hat und mal eine Generalüberholung braucht.

      SC
    • Hallo SC

      Solange kein Öl ausläuft werden die Dichtungen noch ok sein ;)
      Schläuche im Motor ?(
      Ok , ok, nach den Schläuchen außerhalb des Motors, sagen wir mal im Motorraum, kann man schon schauen ;)
      Spiel in den Teilen, hm, um die Lager im Motor zu prüfen musst du ihn auseinanderbauen, warum sollte ich das tun wenn der Motor gut und ruhig läuft ?(
      Turbo liegt auch auserhalb des Motors ;)
      Pumpen, da fallen mir 2 ein, die Ölpumpe und die Wasserpumpe.
      Ausfälle der Ölpumpe sind mir keine bekannt beim TD5, es gab mal welche wo das Ritzel abgefallen ist oder sich das Ventil vom Bypass gelöst hat.
      Diese Motoren wurde aber entwerder schon geschrottet oder die beiden Fehler vorsorglich behoben.
      Wasserpumpe, auch hier sind mir beim TD5 keine Ausfälle bekannt.

      Beim TD5 Motor muss wirklich erst was gemacht werden wenn er auffällig wird.
      Vorsorglich braucht da Niemand was machen.

      Gruß Ralf.
      Nachher ist man immer Schlauer. :/
    • es wurde ja den Motor angefragt , also wasserpumpe / kuhling uzw sollte man schon im auge behalten und gegeben falls austauschen ...
      Aber meine ist jetzt auch gut uber10jahren alt und ich sehe nichts was dar gemacht werden sollte :whistling:
      Light travels faster than sound...that's why people appear bright until they speak...
      Outpost Ireland
    • Hallo Norbert,

      Ich weiss nicht, was schon gemacht worden ist.
      Die üblichen Verdächtigen beim Td5 sind wohl oder übel (ohne den Wartungsplan vor Augen zu haben):


      Der Kabelbaum im Zylinderkopf,
      Simmerringe,
      Ventildeckeldichtung,
      Kupferdichtungen der PD-Einheiten,
      Spannhebel, Umlenkrolle und Flachriemen,
      Anbauteile: Servopumpe, Klimakompressor.
      Anlasser: Magnetschalter,
      Lima: Regler und Kohleschleifer.
      Die Schläuche der Kühlung altern und können porös werden.


      Gruß,

      Wanderbaustelle
      Gruß,

      Wanderbaustelle

      ---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—---—-----—---—-—

      ... nur echt mit den Lüftungsklappen!