Land Rover setzt ab 2014 den Fokus auf Freizeitmobile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Land Rover setzt ab 2014 den Fokus auf Freizeitmobile

      Designchef Gerry McGovern erklärte kürzlich, dass LR ab 2014 zunächst den Fokus auf Freizeitmobile setzen wird. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem neuen "Freelander", der zur neu geschaffenen Discovery-Familie stoßen wird. Damit wird die Dreiteilung der Modellpalette in die Segmente Luxus, Freizeit und Mehrzweck weiter vorangetrieben. Weitere Modelle kommen ggf. dazu, um z.B. die Lücke zwischen dem 5-türigen Evoque und dem Raneg Rover Sport zu schliessen.
      Die ersten neuen Freelander werden bereits auf dem Nürburgring gefahren.

      Der Schriftzug "Land Rover" auf der Motorhaube dürfte gem. dem neuen Familiengesicht durch "Discovery" ersetzt werden. SO könnte der neue "Discolander" oder "Freecovery" aussehen:[IMG:images.cdn.autocar.co.uk/sites…reelander_mag_final_0.jpg]
      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • Aber die Individualität der jeweiligen Modelle geht völlig Flöten :(

      Wir sollten alle zusammenlegen und die Produktion der Defender weiter führen...
      Mit all den Tüftlern hier kriegen wir nen Airbag und ein bisschen Passantenschutz doch locker hin :rolleyes:
      Viele Grüße aus Düsseldorf

      Alex
      ______________________________
      Am Buffet des Lebens gibt es keinen Nachschlag...Haut rein!!!
    • vanwilder schrieb:

      Aber die Individualität der jeweiligen Modelle geht völlig Flöten :(

      Wir sollten alle zusammenlegen und die Produktion der Defender weiter führen...
      Mit all den Tüftlern hier kriegen wir nen Airbag und ein bisschen Passantenschutz doch locker hin :rolleyes:
      :grin: :thumbsup: und dann kunnten wir entlich mal ein bauen genau wie wir denn wollen ... :thumbsup: :thumbsup:
      Light travels faster than sound...that's why people appear bright until they speak...
      Outpost Ireland
    • Aber nicht mit dem deutschen TÜV, und dem EU-Recht, Land Rover mus sehen das sie Autos bauen, nur Stückzahl wird sie auf dauer am Markt halten, dazu gehört nun mal das moderne Design, und Einzelradaufhängung, andere Autobauer machen das schon seit Jahren so, und da mein ich jetzt nicht die Deutschen mit, sondern die aus Fehrnost. Die paar Leute die sich einen Defender kaufen, bringen nichts in die Kasse. Man sieht doch schon in der Werbung wohin die Reise geht, schlechte Asphaltstrassen/Grossstadtdschungel, dafür braucht es keinen groben Defender mehr. Und der bestaussehensde Freelander ist der erste. ;)