Sehr gute Navi-, Tracking-App für Android

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3125 schrieb:

      mich würde mal interessieren , welche Kombination Ihr bei dem Ladekabel verwendet.
      (original Hersteller, NoName Kabel, 12Volt USB Adapter usw.)


      vor allem welches zu welchem Gerät und wo angeschlossen ???


      Nutze ein Sony Xperia ion mit original KFZ Ladekabel für Zigarettenanzuender, nix USB
      Land Rover Series: the real search-engine
    • Pfalzdefender schrieb:

      3125 schrieb:

      mich würde mal interessieren , welche Kombination Ihr bei dem Ladekabel verwendet.
      (original Hersteller, NoName Kabel, 12Volt USB Adapter usw.)


      vor allem welches zu welchem Gerät und wo angeschlossen ???


      Nutze ein Sony Xperia ion mit original KFZ Ladekabel für Zigarettenanzuender, nix USB
      hmm, ist also der 12Volt Zigarettenanzünder Stecker mit dem gegenstück für das Sony ...
      hmm
      welchen Querschnitt hat den das Kabel ?
      Hintergrund:
      ich hab ein Adapter für die 12Volt Steckdose und dann ein USB-Kabel ... das USB-Kabel habe ich gegen ein NoName aus dem MediaMarkt getauscht (sichtbar dickeres Kabel) und seitdem funktioniert alles
      (deswegen meine Frage)
      wichtig ist auch wie der Zigarettenanzünder angeschlossen ist - sprich der Querschnitt und die Sicherung

      Beispiel:
      ich hab ein Galaxy Note II
      - am Netzteil mit USB-Kabel lädt es einwandfrei
      - am PC mit USB angeschlossen, dauert es ewig bis der Akku geladen wird

      Tipp:
      einfach mal ein anders Adapterkabel oder einen anderen Adapter verwenden
      (Bitte auf die Angaben der Ampere schauen)
      Gruß
      3125 aka
      Nicole & Alexander
      warum sollen ich mir Ziele setzen, soll ich mich beschränken ???

      was Du heute kannst entkorken, das verschiebe nicht auf Morgen
    • 3125 schrieb:

      mich würde mal interessieren , welche Kombination Ihr bei dem Ladekabel verwendet.
      (original Hersteller, NoName Kabel, 12Volt USB Adapter usw.)
      Ich verwende das Originalkabe für den Zigarettenanzünder. Bei den heutigen USB Adapter ist es wichtig, dass diese 5 V erkennen, dann nehmen sie den stärkeren Ladestrom. Mir ist aufgefallen, dass das KZF Ladekabel schneller lädt, und zwar deutlich, als die 220V / USB Kombination.
      Bei mir kann ich im KFZ ohne Probleme Bluetooth, GPS und Mobile Daten inkl. Bildschirm nutzen und es wird trotzdem voll geladen. Telefon: Samsung SIII.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • comandre schrieb:

      Moin Awo,

      da gebe ich dir in großen und ganzen recht....Aber bedenke wenn du nur ein gerät hast für alles, und dieses eine gerät mal den dienst aus irgendwelchen gründen auch immer Quittiert stehst du aufm schlauch......

      Deshalb fahre ich 2 Gleisig.. Smart Phon und Tablett, auf beidem habe ich die gleichen Programme so dass ich Doppelt abgesichert bin.....
      Da hast Du einen Denkfehler drin, naja, einen halben:, vom Prinzip her hast Du absolut Recht, gerade wenn man abgelegen unterwegs ist.
      Auch wenn Du 200 GPS Geräte hast....wenn GPS ausfällt oder wegen eines Konfliktes wieder auf ungenau gestellt wird, nützt Dir das auch nichts. Klar, Du hast insofern Recht, es kann ein Gerät kaputt gehen und deshalb sollte man immer eine Alternative dabei haben, z.B. Karten. Ich führe deshalb immer noch ein Toughbook mit GPS Maus und dem OziExplorer dabei. Das Problem beim OziExplorer ohne Internetverbindung ist jedoch die Beschaffung von Kartenmaterial. Aber, es gilt wie immer, Vorbereitung ist alles. In Tunesien hatten wir alles dabei, mehrere GPS Geräte und Karten. Wenn ich so eine Reise alleine machen würde, wären in jedem Fall GPS unabhängige Karten dabei.

      Aber die Diskussion ging ja nicht darum, wie man sich Redundanzen schafft.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • comandre schrieb:

      da gebe ich dir in großen und ganzen recht....Aber bedenke wenn du nur ein gerät hast für alles, und dieses eine gerät mal den dienst aus irgendwelchen gründen auch immer Quittiert stehst du aufm schlauch......


      ob das Navi ausfällt ist mir eigentlich ziemlich schnuppe, ich fühle mich aber blöd ohne Handy, deshalb habe ich zwei Handys und eins hat Navisoftware. Handy hilft weit draußen natürlich auch nicht, ist klar. Ich habe den Eindruck dass unterschiedliche Navisoftware unterschiedlich viel Strom verbraucht. Habe ein Programm, wenn das läuft wird der Ladezustand nur gehalten, bei Anderen lädt das Gerät.
    • benutzt eigentlich noch jemand das alte navigationssystem namens KARTE ????



      funktioniert ohne strom........man mus sich nur damit auseinander setzen und in notfällen (ausland z.b. ) gibts das auch passend zum
      kompas google.de/imgres?imgurl=http%3…&ndsp=35&ved=0CIcCEK0DMDY der auch ohne strom funktioniert.
      hat aber warscheinlich niemand mehr............nur was macht man bei totalem stromausfall in einer wüste oder im rumänischen wald oder mitten in island ?????

      naja,jedem das seine und was er kann............. :D ;P
      21GX56

      teile............ fwd-ebner.de/
      reifen......... reifenpfaff.de/
      PACKSACK .... tanimade.de/
    • Die Karte nutze ich auch gerne und auch noch oft. Der Nachteil ist nur, das man die während der Fahrt so schlecht alleine bedienen kann. Ein Navi / Handy läuft im Hintergrund und mit einem Blick sehe ich ob ich noch richtig bin oder ob die Abzweigung da vorne durch den Wald auch irgendwo wieder raus führt. Aber ansonsten liebe ich das mit der Karte rumzurascheln.
      Land Rover Series: the real search-engine
    • Dann mal von mir ein paar unsortierte gedanken (basierend auf vorherigen posts):

      Hat jemand Navigon probiert -> Ja, ist reine onroad navigation, für den bereich gefällt mir sygic besser. da würde es sogar karten für afrika geben, wobei ich da eher die hier angesprochenen locus/pathway/oruxmaps sehe.

      nicht kalibrierte karten -> ich glaube das lag eher an einem schlechten gps empfänger im verwendeten gerät-da gibt es bei massive unterschiede. ich habe die besten erfahrungen mit samsung/motorola gemacht, da die z.t. auch glonass unterstützen. mir war das handy display zu klein und ich habe mit nem lenovo 7" tablet versucht das zu lösen. war gps mässig ein totaler reinfall. ungenau, elend langsam, etc.

      stromverbrauch -> es gibt durchaus androiden die mehr verbrauchen als ihnen zugeführt werden kann. hat aber weniger mit dem ziggianzünder zu tun, denn 2A (bei 5V, also 1A bei 12V) wird auch der schlecht verkabeltste anzünder lierfern. viele preiwerte ladegeräte (egal ob usb oder "orischinalstecker") liefern aber nur 500mA, verbraucht das handy/tablet aber 700mA mit eingeschaltetetem display und gps und furz und feuerstein, wirds nicht klappen.

      stromausfall in der wüste -> sehr wahrscheinlich das dann der landy auch nicht mehr läuft. größeres problem. papier kann man nicht essen. ernst, ein kompass gehört ins gepäck.

      handy/tablet vs. gps -> meine leidensgeschichte hat in den 90er mit garmin und magellan angefangen. zwischendurch ein paar fehltritte in andere richtungen, aber als dann endlich android und gescheite apps auf dem markt waren, war der umstieg (eigentlich) perfekt. ich hatte den papp mit garmin und deren preisen für (vermeintlich) veraltete hardware echt auf. aber auch nur eigentlich. die günstigeren preise, größere, farbigere displays, viel mehr kartenquellen, sprach eigentlich alles dafür. dann habe ich mir 2 urlaube versaut, und das mag nur auf mich (oder meinen zweck) zutreffen, aber ich kann bzw. will das zielgebiet nicht genau definieren. und da es keine gescheiten vektorkarten (ich höre jetzt schon die widersprüche) gibt, ist man (ok, bin ich) am popo. die osm karten sind seit deren lizenzänderung in meinen augen unbrauchbar, da die gegenden die einen landyfahrer interessieren, einfach nicht erfasst sind. das ablegen von bilddateien skaliert nun mal nicht. egal ob ich zum nordkap und zurück will, oder noch nicht sicher bin, ob ich in mauretanien, senegal oder mali lande. da reicht der platz einfach nicht, und auch habe ich nicht die muße nächtelang karten (entgegen deren nutzungslizenz, aber anderes thema) runterzuladen.
      long story short, ich hab die zähneknirschend wieder auf garmin gewechselt und bin damit glücklicher.


      grüße
      pulle
    • pulleman schrieb:

      Hat jemand Navigon probiert -


      Ja, habe ich als "Backup" für Brasilien auf dem Handy (also Backup zum Papier). Fahre mit Karte, außer in großen Städten, da läuft dann das Navi, es ist praktisch unmöglich in Südamerikanischen Großstädten mit der Papierkarte zu navigieren. Zumal ich da freiwillig (in Städten) nicht bei Tageslicht fahre, sondern die Nachtstunden nutze und das mit der Papierkarte nicht leichter wird.
    • Super Tipps und Anregungen .... :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Ich finde auch, dass soll so einfach wie möglich gehen ....

      Das mit dem 2Ampere muss ich noch prüfen. .... ich hab das
      Handy mal an den USB Anschluß vom Radio, und es hat sich
      besser aufgeladen. Was der Zigarettenanzünder hat weiß ich nicht.

      weitere Tests von mir:
      Wir waren zwar nicht off-roaden, aber Wandern, und da hab ich
      gleich mal die Karten in verschiedenen Tiefen runtergeladen. ...
      durch Download in der APP Locus Free. ... Wollte dann nach der
      Ortschaft suchen ... und Locus findet gar nix, keine Ortsnamen!!!!!
      .... das hat tierisch genervt ....
      ich bin dann kurzfristig auf die App Maverick geswitcht und da hat
      alles super funktioniert. .... ok .... Maverick ist ein doofer Name ...

      Locus war mir dann auch von der Bedienung zu umständlich ....
      ... mein persönlicher Eindruck ...

      Mit Maverick weitergemacht, und den Track auch gleich aufgezeichnet,
      das hat alles sehr gut funktioniert. Das Handy hab ich in den Flugmodus
      geschalten, trotzdem ist der Akkuverbrauch von Smartphones echt übel
      und nicht optimal wenn man keine Lademöglichkeit hat.

      Weitere Tests folgen: und so hat's ausgesehen:
      [IMG:i1295.photobucket.com/albums/b…-15-13-53_zpss5w8jzox.png]
      [IMG:i1295.photobucket.com/albums/b…17_152813_zpsnpvd11f6.jpg]
      ★ NEO 21 ★ --- it´s a Land Rover thing - you wouldn´t understand!
    • Ich nutze auf meinen Apple's MotionX GPS und bin mit der Bedienung und der Qualität der Karten sehr zufrieden. Es ist auch möglich eigene Kartenquellen anzuzapfen. Preis geht für mich voll in Ordnung.
      Du kannst dein Leben nicht verlängern und du kannst es auch nicht verbreitern. Aber du kannst es vertiefen!
      ____________________________________________________________________________(Gorch Fock)
    • Das finde ich jetzt mal cool....

      Ich habe die Wales-Tour komplett mit QuoVadis am PC geplant, dabei Kommentare bzw. Infotext zu den einzelnen Tracks hinzugefügt. Leider konnte Locus diese GPX-Extension (<cmt>) nicht verstehen und importieren. Am Donnerstag schrieb ich das im Locus Forum und heute kommt die neue Version (3.17.2) die die <cmt>-Extension versteht.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.