solarfalttasche 120 / 200 watt oder mehr...

  • hi all

    gibt es unter uns benutzer von - solarfalttaschen - ?


    wir werden mehrere wochen in schottland unterwegs sein... bevor jetzt die sprüche kommen - kauf dir lieber nen schirm - ja, auch da gibt es sonne :hey: in unserem td 5 habe ich ein doppel batt. system. bei unseren kleineren touren ( 5 - 7 tage ) bis jetzt , kamen wir damit gut zurecht ( ks lief immer ) , ohne fremdstrom.


    was denkt ihr von der wattzahl her.. reichen 120 watt oder besser 200 watt.. längere zeit werden wir woll nicht stehen , sind also viel on the road .


    über info`s würde ich mich freuen ...


    mac







  • Hi Mac,


    nur so zum Verständnis: das Faltpanel kannst du nur im Stand vor Ort einsetzten und nicht während der Fahrt. Auch ein Einsatz bei Regen geht normalerweise nicht, da sich das Taschenmaterial nicht mit Wasser verträgt.


    Ich komme mit einem (fest installierten) 100 Wp Panel hin, wobei ich eine Diesel-Standheizung, eine Kompressorkühlbox und etwas Smartphone und Kamera-Akkus lade. Und das alles mit einer kombinierten Starter-/Verbraucher AGM Batterie von Varta.


    Ich denke, es werden sich noch ein paar Friends mit einer Solartasche melden.


    Gruss,

    Bernd

  • Flexibles Modul auf Deine Dachkiste kleben ist keine Option? Baut in der Höhe kaum auf.


    Eine Tasche? Dann darauf achten dass diese gut in sich steif ist und stabil aufstellen lässt. Besser evt. einen stabilen Solarkoffer.

    Wenn Module auf dem Boden stehen, können ein paar hochwachsende Gräser schnell den Ertrag deutlich schmälern, wenn Schatten auf dem Modul liegt. (Das ist dann in etwa so, wie bei Dachmontierten Anlagen mit der Sat-Schüssel, Kamin, oder Antenne... Grausam was man da mitunter so sieht.)

  • Außerdem: Die Tasche lädt leider nur, wenn man selbst auch in der Nähe ist. Wohl eher nicht, wenn das Auto für eine Wanderung o.ä. irgendwo stundenlang auf dem Parkplatz steht, denn dann ist die Tasche anschließend sicher weg.

  • Sprich mal Guido an (Pfeifenraucher). Er hat sein Faltpanel auch von Wattstunde. Vielleicht kann er dir Eindrücke schildern.


    Wenn du eh nicht länger stehen möchtest, reichen die 140 Watt meist aus.

    Wir haben eine Kompressorkühlschrank, Standheizung, ein paar LED Lampen und Steckdosen für Telefon und Tablett.

    Mitte letzten Jahres habe ich unser 100 Watt Panel gegen ein 175 Watt getauscht. Das ist aber stumpf auf den Träger geschraubt. Dieses Gefummel mit den mobilen Faltpanels ist mir nichts. Ich würde es nie rausholen. Das scheint aber etwas überproportioniert zu sein, aber ich habe etwas die Nerven verloren, weil das alte Setup ständig irgendetwas hatte. Aber jetzt mit neuem Panel und neuem Laderegler ist alles prima und wir können auch länger stehen und die Verbraucherbatterie knickt auch bei stark bedecktem Himmel im Norden nicht ein.


    Grüße

    Kolja