Der Landrover-Spirit und warum der ND ihn nicht fortsetzen kann.

  • Der echte Landrover wurde als "The world's most versatile Vehicle" bezeichnet.

    Aufgrund seiner modularen Bauweise auf einem Leiterrahmen war eine Vielzahl an Aufbauten realisierbar.

    JLR wird für den aktuellen Defender vermutlich nichtmals das aufschneiden des Daches für ein Aufstelldach freigegeben.




    Für meinen eigenen 110er habe ich in der letzten Ausbaustufe eine Wohnkabine gebaut.

    Das wird mit einem Auto mit selbsttragender Karosserie nie machbar sein.


  • Überzeugt.


    Das bedeutet nicht, dass der ND nicht etwas Neues begründen kann oder seine eigene Daseinsberechtigung genriert (oder generieren lässt). Für mich ist allerdings auch der Bruch in der Modellpalette da, so dass der ND eigentlich hätte anders heißen müssen.


    Gruß

    AWo

    Ich fahre Land Rover Defender um die richtige Work-Drive-Balance zu finden.

    [: ]o#o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]

  • Weil die Leute welche bei JLR TATA was zu entscheiden haben lauter Dilettanten sind.Stellt euch vor das wäre mit der Ikone 911 passiert,aber da waren Könner,Bewahrer,Visionäre,Helden am Werk……..

  • Als ich 1978 während einer Semesterabschlussfahrt im Daimlermuseum erstmals Fahrzeuge bestaunen durfte, in die man aufrechten Hauptes einsteigen kann, war ich zunächst einmal verblüfft von dieser archaischen Anmutung.

    Als Student fuhr ich Renault R4, mehrere, da die selbsttragenden Karossen im gebrauchten Zustand Ermüdungserscheinungen an prägnanten Stellen aufwiesen.

    Auch der mit Hingabe umgebaute 190er zu einem 190D wurde davon heimgesucht.

    Der Stufenheck VW mit Doppelvergaseranlage verstarb an einem abgerissenen Ventil des 3. Zylinders.

    Die 1. VW Bus war nach der zweiten Schweißung nicht mehr zu retten.

    Der 2. wurde über Nacht zu einem unverkäuflichen Muster, da damals schon die Diesel zu Stinkern erklärt und steuerlich abgemahnt wurden.

    Zu dieser Zeit (1999) kam mir ein 130er auf der Fahrt in den Süden entgegen.

    Seit dem will ich mich nicht mehr von diesem Fahrzeugkonzept trennen:

    Leiterrahmen mit Wind und Wetter abweisender Hütte, verschraubter Anbauteile, preiswerter Ersatzteile, variabler Um-, Aus-, und Anbaumöglichkeiten ohne auf vom Hertseller vorgegebene Einschränkungen (Spruch im Baumarkt: Nur was da hängt!) eingeschränkt zu sein, überschaubarem Wartungsaufwand, der Möglichkeit diese selbst durchzuführen, ect.

    Der ND hat mit diesen Kriterien nichts gemein.

    Er bedient ausschließlich den Wunsch der Nachfrage dessen was es nachzufragen gibt. ,,Nur was da hängt" ist zwar preislich etwas überhöht, trifft jedoch auch in diesem Fall die Käuferschicht.

    Die Individualität vieler Land Rover spiegelt sich in ihren jeweiligen Besitzern.

    All das und wahrscheinlich noch viel mehr, ist in diesem Fahrzeugkonzept verborgen.

  • Porsche hat ja auch noch ein paar andere Modelle im Programm 😊.


    Schöne Grüße

    samsara

    das sind aber keine PORSCHE !

    der boxter hat mittelmotor,

    der 928 war der erste wassergekühlte V8 bei PORSCHE.

    der 944 hatte nur einen halben V8,

    der 924 hatte einen audi motor und vw/audi teile verbaut,

    von taycan,cayenne und den anderen dingern hab ich keine ahnung.

    ein PORSCHE ist ein 911............... :crylaugh:

  • überschaubarem Wartungsaufwand

    *gacker* .... das liegt genau genommen immer im Auge des Betrachters. An keinem anderen Auto habe ich mehr geschraubt (schrauben lassen). Das lag bestimmt an meiner unsachgemäßen Nutzung und der guten Verarbeitungsqualität des Fahrzeugs. :crylaugh:


    Trotzdem hätte ich meinen alten Defender auch gerne wieder (steht immer noch zum Verkauf) .... sagt der, der mir ständig von links in´s Ohr quasselt :smiling_face_with_heart_eyes: - der von rechts zeigt mir nur einen Vogel :loudly_crying_face:. Blöderweise geht keiner von beiden als Sieger des Gesprächs vom Platz.


    spiritistische Grüße


    Eck.

  • Also: Ich kenne etliche Kfz-Meister, die als Hobby auch noch an älteren Fahrzeugen herumschrauben. Erstaunlicherweise wählen sie dazu Landrover Defender, Suzuki Samurai/Jimny, Toyota Land Cruiser o.ä, weil man an den Autos leicht schrauben kann. Ich selbst bin nicht vom Fach, aber verliere zusehends die Hemmungen, wenn es um Reparaturen und Optimierungen geht.


    Es gibt eben unterschiedliche Qualitäten und die Möglichkeit weltweit an günstige Ersatzteile heranzukommen und diese auch noch selbst einbauen zu können, ist eine sehr wichtige für Langlebigkeit.


    Jeder meiner Defender hat mehr Kilometer/Meilen auf der Uhr als alle anderen Autos, die ich je besessen habe. Die anderen waren bei 100-120 Tkm einfach irgendwie durch. Die Defender plane ich bis 2050 zu fahren und sehe darin kein großes Problem - außer, dass ich nicht mehr hineinklettern kann...


    Der ND ist einfach nur ein Auto und wird sicher niemals eine Legende. Legenden sind alt und zeugen von unzähligen Abenteuern. Das wird der ND allein aufgrund von Softwareproblemen nicht schaffen.

  • diese "legende" wird aber künstlich herbeigeführt weil defender draufsteht, da hatte es der alte landy mangels konkurrenz auch deutlich einfacher. alles nur marketing für den schnellen konsum. wer sein auto länger als zehn jahre fährt schädigt die wirtschaft erstrecht wenn´s dann 20-30 jahre werden.

    tatsache ist aber dass sich ein großteil der konsumenten am neusten, hippsten zeug orientieren und solche autos willig kaufen. die politik und die zulassungsbehörden kommen dem trend noch entgegen. ich kann mir nicht vorstellen dass man vor jahren die ganzen fummelbildschirme zugelassen hätte, ich halte dieses bedinungskonzept für bedenklich. oder tagfahrlicht, warum nicht einfach mit abblendlicht fahren ? klar man kann ein paar ccm spritsparen hat dafür aber auch die rückleuchten an. ich konnte jetzt im ersten nebel wieder etliche autos sehen die nur mit tagfahrlicht durch die suppe gefahren sind.

    Ich mag meine Familie kochen und den Hund.
    Sei kein Psycho, verwende Satzzeichen!

  • Das liegt ja nicht am Tagfahrlicht sondern am Lichtanausautomatikassisten.

    Woher sollen die Deppen wissen,dass das nur bei Dunkelheit aktiviert wird?

    Da müssten sie sich ja mit Technik auseinandersetzen.

    Wir machen es so,dass es passt.


    www.x-offroad.de

  • Gestern hab ich meinen Q7 bekommen.


    Erste banale Aufgabe, Scheinwerfer auf Linksverkehr programmieren, weil ich ihn in UK abgeholt habe.


    Konnte keiner. Zwei Audi Händler ahnungslos, das Handbuch (USA Import) sagt man muss unbedingt zum Händler weil super gefährlich. Internetsuche erfolglos. Ich vertraue nun auf eine ebenfalls übers Internet gefundene Aussage dass das automatisch über den via GPS ermittelten Standort erfolgt. Vielleicht blende ich nun auf 1000km Frankreich, Belgien und Deutschland schonungslos den Gegenverkehr.


    Heute die erste längere Fahrt auf dem motorway. Beinahe in eine Baustelle eingeschlagen, weil ich nicht ausweichen konnte. Zu Tode erschrocken und ne Vollbremsung hingelegt. Inzwischen herausgefunden, dass es der Spurassistent war weil ich ein Blinkmuffel bin.


    Während der Fahrt leuchtet "passenger Airbag Off". Laut Handbuch Schlüsselschalter im Handschuhfach. Diesen Schalter gibt's nicht. Keine Ahnung wie mein Beifahrer nun zu einem Airbag kommt.


    Sowas gab's bei den "echten" Land Rovern nicht. Deswegen wird so eine Plastikkiste niemals Emotionen bei mir wecken können, weder der Q7 noch der ND.

  • Leider wünschen sich die meisten kunden den ganzen schnickschnack doch. Das hängt meiner Meinung nach an dem ganzen leasingsystem. Seit dem wird doch nur noch volle Hütte verkauft, beamtenausstattung ist passè. Da der deutsche aber wenn's "nix" kostet zulangt wie er's sonst nur am kalten Buffet tut, versucht man die karre mit möglichst viel klimbim attraktiver zu machen - und es funktioniert.

    Ich mag meine Familie kochen und den Hund.
    Sei kein Psycho, verwende Satzzeichen!

  • "-..dass es der Spurassistent war weil ich ein Blinkmuffel bin."


    Während der Fahrt leuchtet "passenger Airbag Off". Laut Handbuch Schlüsselschalter im Handschuhfach. Diesen Schalter gibt's nicht. Keine Ahnung wie mein Beifahrer nun zu einem Airbag kommt.

    Bei meinem Benz kann man den Spurhalteassistent abschalten.


    "Passanger Airbag off" leuchtet wenn der Sitzplatz nicht belegt ist auch. Wenn da jemand sitzt, dann wird es erkannt und der Airbag aktiviert. Kinderzsitze, also so Babyschalen gegen die Fahrtrichtung brauchen dann einen Transponder oder sowas des trotz Belegung den Airbag deaktiviert.


    Bestimmt eine tolle EU Vorgabe...