Motoroptimierung von Steinbauer

  • Hallo zusammen,

    ich bin bei einer Fahrzeugbeschreibung in einer Anzeige über die Motoroptimierung der Firma Steinbauer gestolpert. Diese soll, wenn ich es richtig verstanden habe, wird u.a. die Einspritzzeit verlängert.

    Welche Auswirkungen kann das auf den Motor haben. Wie kann ich ggf. verursachten Verschleiß durch den Einsatz einer solchen Tuningbox feststellen.

    Nicht dass ich mir einen Dicken kaufe, der dann evtl. Motorprobleme bekommt.

  • Optimierung ist aus meiner Sicht ein falscher Begriff. Chiptuning passt besser, klingt aber nicht so gut :winking_face:

    Ab Werk ist eine gute Mischung aus Leistung und Langlebigkeit programmiert. Leichte Leistungssteigerungen sind unproblematisch. Bei 20 Prozent und mehr muß die am Gaspedal mitdenken (können).

    Ich selber habe nach vier Jahren damit aufgehört und bin sogar von 122 PS auf 113 PS zurück gegangen......auch mit schweren Anhängern kommt man an.

    Gruß Eck

  • weil ein Teil der Energie nutzlos verpufft.

    Das würde ich nicht unterschreiben, denn auch der 2.4 arbeitet nach dem Tdi Prinzip. Man schafft bewusst mehr Energie in den Auspuff, damit der Turbo lebt und entsprechend Ladedruck erzeugen kann. Aus diesem Grunde glauben viele Leute, die Motoren würden kaum warm werden, weil sie so effizient seien. Irrtum, sie werden weniger warm, weil mehr Energie für den Turbo im Auspuff landet.

    Aber für höhere EGT sorgt eine Verlängerung der Einspritzdauer auch. Das würde ich zumindest messen wollen, wenn es schon nicht vermeidbar ist.

    Generell stellt sich aber schon die Frage, ob Leute, die so ein Auto tunen wollen nicht eigentlich das falsche Auto haben.

  • Das höhere Leistung auch zu höherem Verschleiß führen kann, ist plausibel.

    Da ich nicht weiß, wie viele Kilometer mit dieser Tuningbox absolviert worden sind, würde ich gern Hinweise auf verstärkten Verschleiß finden wollen, wenn ich den Wagen mal anschauen sollte. Der Motor selbst soll ca. 140.000 km Laufleistung haben.

  • Hallo zusammen,

    ich bin bei einer Fahrzeugbeschreibung in einer Anzeige über die Motoroptimierung der Firma Steinbauer gestolpert. Diese soll, wenn ich es richtig verstanden habe, wird u.a. die Einspritzzeit verlängert.

    Welche Auswirkungen kann das auf den Motor haben. Wie kann ich ggf. verursachten Verschleiß durch den Einsatz einer solchen Tuningbox feststellen.

    Nicht dass ich mir einen Dicken kaufe, der dann evtl. Motorprobleme bekommt.

    Um was für einen Motor geht es überhaupt? Am Ford Diesel würde ich überhaupt nichts ändern, der fliegt serienmäßig schon oft genug auseinander. Der Td5 lässt sich gut leistungssteigern, da wäre ich ohne Abgasthermometer aber ziemlich vorsichtig. Wenn kein größerer Ladeluftkühler verbaut ist, dann Finger weg von Motoren mit Tuning. Die Steinbauers werben damit den Ladedruck nicht zu erhöhen. Aus meiner Sicht ein sehr zweifelhaftes Unterfangen. Die angeblichen 166PS bei dem Td5-Tuning ohne großen Ladeluftkühler hätte ich gerne mal auf dem Prüfstand gesehen - mit Temperaturmessungen...

    Generell ist der Weg die Einspritzzeit zu verlängern der am einfachsten zu machende aber nicht der in letzter Konsequenz richtige. Das schafft meist extreme Temperaturprobleme. Wie man es richtig macht, sieht man zum Beispiel bei meinem Td5 von JE oder noch besser bei dem Steyr-Werksrennmotor aus unserem BMW X3. Auf beide Motoren kann man einprügeln wie man will, die werden nicht warm.


    Wenn man sich bei einem Motor mit Tuning mal die Anlassfarben des Turboladers und des Krümmers anschaut und richtig bewertet, kann man schon viel über die entstehende Temperaturbelastung sagen. Partikelfilter und Chiptuning sind auch noch solche Geschichten die sich bei Vollgas ausgesprochen schlecht vertragen. Beim Td5 passiert bei Überhitzung in der Regel nicht viel, meist reißt der Kopf und der Lader verabschiedet sich. Der Rumpfmotor ist extrem stabil und bekommt seltenst etwas ab.

    Der Td4 quittiert sowas schonmal zusätzlich mit Löchern in den Kolben.

    Bei viel Drehmoment geht bei allen Autos frühzeitig das Zweimassenschwungrad kaputt.

    Die 147 PS beim Td4 können funktionieren, je nachdem wer das Ding gefahren hat. Ob ich mit 430Nm auf das Transitgetriebe eindreschen würde.......ich weiß nicht.......

    Wenn es nicht kaputtgeht, behandelst du es falsch!


    Gruß H.-C.

  • Um was für einen Motor geht es überhaupt? Am Ford Diesel würde ich überhaupt nichts ändern, der fliegt serienmäßig schon oft genug auseinander.

    Es ist ein TD4, 2.4l mit ca.140.000 km.

    Ich habe mal die Anfrage beim Verkäufer gestellt, ob es eine Historie der Arbeiten gibt. Mal gespannt.

  • Alles in allem kann man wohl sagen, dass es sich kaum überprüfen lässt, ob schon Schäden da sind.

    Am aussagekräftigsten ist es wohl, wenn man mit entsprechender Erfahrung sagen kann, ob der Motor mechanisch einwandfrei läuft. Am Laufgeräusch lässt sich da einiges erkennen. Gleiches gilt beim Antriebsstrang. Nur mit der entsprechenden Erfahrung lässt sich sagen, ob der gesamte Antrieb leise und geschmeidig genug ist.

    Ich befürchte, Laien stehen da fast auf verlorenem Posten und müssen auf Aussagen von Vorbesitzern vertrauen.

    Eine wichtige Frage ist für mich: Hat der Vorbesitzer eine Abgastemperaturanzeige eingebaut? Wenn ja konnte er möglicherweise was damit anfangen und ist entsprechend gefahren. Wenn nein, war ihm wohl nicht nur das wurscht.

  • ob der Motor mechanisch einwandfrei läuft.

    Oftmals klappern TD4 aufgrund ausgelutschter Düsen.

    Da kann man sich bei 100 000 mal drauf einstellen.

    Klonk im Antriebsstrang lässt sich ziemlich einfach beheben.

    Kostet aber alles Geld.

    Wir machen es so,dass es passt.


    www.x-offroad.de

  • Eine wichtige Frage ist für mich: Hat der Vorbesitzer eine Abgastemperaturanzeige eingebaut? Wenn ja konnte er möglicherweise was damit anfangen und ist entsprechend gefahren. Wenn nein, war ihm wohl nicht nur das wurscht.

    ...was denkst Du wie hoch die maximal sein darf ?


    Grüße...... :smiling_face_with_sunglasses:

    SandRover


    Meine Werkstatt : Landy´s Pit-Stop in Nierstein !