Krach, bumm, Peng ... Restauration

  • Vor ein paar Wochen hat's geknallt. 40Tonner gegen Defender. Jetzt kommt der neue Rahmen und die komplette Restauration halt 2 Jahre früher als geplant/gedacht.


    Die neue Wirbelsäule war kurzfristig aus UK lieferbar:


    Ich werd Euch die nächte Zeit mit tonnenweise Technikfragen so richtig auf die Eier gehen ... versprochen!


    Back in Khaki ... Migo

  • Hallo Migo!!!!


    Schön etwas von Dir zu hören.


    Nicht schön was da zu hören ist!


    Gruß
    AWo

    Ich fahre Land Rover Defender um die richtige Work-Drive-Balance zu finden.

    [: ]o#o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]

  • Nicht schön was da zu hören ist!

    Shit happens ... stand up and fight


    Ich hab etwas Glück im Unglück ... ursprünglich war es mit Graham und Eigenleistung geplant, dafür hat sich ein befreundeter Kfz-Meister bereit erklärt zu helfen, inkl. Halle, Werkzeug und allem drum und dran. Trotzdem will ich selber lernen und auch machen.

  • Das ist übrigens das letzte heile Bild von der englischen Lady, bevor es gekracht hat ...

    Ursprünglich war (wie schon die letzten Jahre) kontrolliertes Verroten angesagt. In Rust we Trust! Technische Themen habe ich natürlich immer gemacht, so zB 5 Tage vor dem Unfall den Anlasser getauscht. :upside_down_face:


    Wir haben aktuell, trotz nicht zufriedenstellendem Unfall-Gutachten schon mal mit der unkritischen Zerlegung angefangen.
    Die Front ist runter, die Türen raus und das Innenleben größtenteils beseitigt.


    Erste praktische Vorbereitungen für den Neuaufbau laufen auch schon.
    Zum Beispiel mal Farbmuster auf altes Blech bringen um eine finale Entscheidung für die zukünftioge Patina zu treffen.

  • Es gibt eine recht lange, aber nochunvollständige Liste, für den Neuaufbau

    • Wagenfarbe
    • Stoßstange entrosten, lackieren (Raptor?)
    • Unterfahrschutz vorne
    • Differentialschutz vorn
    • Kühlergrill: Grill WMIK-Wolf (Eigenbau)
    • Windabweiser vordere Türen
    • Reserveradhalter Motorhaube
    • External Full Roll Cage L172
    • Schnorchel seitlich aus Haube, vorne am Käfig hoch
    • Fahrwerk neu, Radflo? Auch neue Federn?
    • Gulliwings
    • Astabweiser von Kotflügel auf Käfig
    • Radkastenspritzbleche Eigenbau? Entreq? Andere?
    • Scheibenwaschdüse
    • Sitze Exmoore, Sitzkonsole
    • Schalter tauschen, Carling-Schalter
    • Verzinkte Türen
    • Himmel schwarz (mit neuem Stoff beziehen)
    • Innenraum isolieren X-Trem Isolator von Reimo.de
    • Ganz viel Alubytl überall
    • Car-Audio: Lautsprecher Dashboard tauschen,Hochtöner rechts und links außen ins Dashboard, Lautsprecher in Türverkleidung 2. Sitzreihe (die von vorne)
    • Türaufsteller Hecktür
    • Dachkonsole für CB-Funk?
    • Wartungsklappe Dieselpumpe/Tank
    • Verteilergetriebe abdichten
    • Drehzahlmesser einbauen
    • Achssperre hinten
    • 1 x 12V-Anschlüsse plus USB im Innenraum (vorne an der CubbyBox)
    • 2 x USB Carling
    • Diagnosestecker verlegen
    • Große Batterie anstelle Doppelbatterie-System
    • Tempomat
    • Kanal/Schlauch für Lüftung zur Seitenscheiben (bei Dashboard-Umbau)
    • Lichtschalter auf Relais umbauen
    • Termometer/Uhr
    • Wasser-Standheizung
    • Kabelbaum erneuern wegen Öl im Steuergerät
    • Zusatzscheinwerfer LED vorne (4 Stück? Inkl 1x IR?)
    • Arbeitsscheinwerfer LED hinten (1x)
    • AGR raus (Plättchen oder leeres Rohr?)
    • Revision Achsen/Antriebsstrang (Simmeringe, Lager, ...)

    Für viele Punkte enthält die Liste schon ein konkretes Produkt, ich weiß aber nicht, ob das hier erlaubt ist.
    Gibt es Dinge die man noch unbedingt machen muss?

  • Bevor jetzt eine kleine berufsbedingte Zwangspause kommt, waren wir am Wochenende nochmal fleißig.
    Die ganzen Fenster und quasi alles des Interieurs flogen raus, Emma fuhr das letzte mal aus eigener Kraft aus und in die Halle.


    Dann war die Zeit für das Dashboard gekommen und die erste wirkliche Baustelle (aka Der Zahn der Zeit) kam zum Vorschein.


    Was machen mit der Spritzwand ... Reparatur-Bleche kaufen oder doch selber dengeln?
    Und dieser ganze Kabelsalat (OK, ne S-Klasse hat das in einer Tür) ist ja so garnicht meins.


    Unterm Strich erstaunlich, was man in 4 Abenden entspannter Arbeit an so einem automobilen Dinosaurier doch alles bewerkstelligen kann. Fachliche Unterstützung und ordentliches Werkzeug mal voraus gesetzt.
    Aber ich weiß auch, dass die eigentliche Arbeit jetzt erst los geht ...

  • Ich hab irren Respekt davor, weil ich halt wirklich kaum eine Ahnung habe. Ursprünglich war ich ja mal technisch/mechanisch unterwegs, aber das lange her.
    In den 10 Jahren die ich die Dose gefahren hab, schnappt man ja auch so einiges auf und hat auch Kleinigkeiten schon selber gemacht ... trotzdem ... Unsicherheit.
    Was mich am meisten :nauseated_face: ist das ich jetzt halt einige Dinge nicht machen kann/will, weil ich für sowas kein Fremdkapital in Anspruch nehme. Etwas vergängliches wie ein Auto muss immer mit Eigenmitteln gehen.

  • Etwas vergängliches wie ein Auto muss immer mit Eigenmitteln gehen.

    Das stimmt wohl. Es ist sicher richtig ätzend, wenn man noch lange für ein Auto zahlt, das man kürzlich verschrottet hat.


    Der Respekt vor einer selbst gemachten Revision verfliegt, wenn man einfach mal anfängt. Wenn man nicht von einer Deadline abhängig ist, dann wird das auch was :smiling_face:

  • Die machen scheinbar sehr gute Reparatur-Bleche. Mir fehlen aktuell aber zB noch komplette Kotflügel. Da hab ich aber den Aufbau noch nicht verstanden, da gibt es ja auch Einzelteile. Da muss ich mich mal reinfuchsen. Ganze, in einem halbwegs gutem Zustand zu bekommen, ist ja scheinbar unmöglich.