Petition zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der DEUTSCHEN UMWELTHILFE (DUH)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Petition ist unterschrieben. Meine Frau macht auch mit.

    Umweltschutz ist wichtig.
    Aber nicht mit der Brechstange und nicht so, wie es dieser "Verein" praktiziert. Die DUH ist der Opus Dei der Grünen!

    Noch besorgniserregender ist allerdings, wie sich sämtliche urteilende Verwaltungsgerichte auf der gleichen Linie bewegen.
  • nero110 schrieb:

    Noch besorgniserregender ist allerdings, wie sich sämtliche urteilende Verwaltungsgerichte auf der gleichen Linie bewegen.
    Rechtsstaatlichkeit ist besorgniserregend? Vielleicht KÖNNEN die Gerichte nicht anders, weil das was die DUH will, einfach nur gängigen Gesetzen entspricht. Es ist also alles andere als besorgniserregend, denn es zeigt, dass innerhalb der Rechtsstaatlichkeit zumindest die Gerichte noch einigermassen unabhängig sind.

    Was anderes darf einem ruhig gefallen, aber mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hat das dann nichts mehr zu tun! SOWAS fände ich ehrlich gesagt viel mehr besorgniserregend.

    Das Problem ist doch vielmehr, dass die Institutionen sich bisher nichts um die Gesetzeslage geschissen haben. Damit wurde dem Gebaren der DUH Tür und Tor geöffnet. Ein Schelm, wer glaubt, dass diese Institutionen mit der Herstellerindustrie unter einer Decke stecken.
  • @Sigi_H

    du hast ja mit den meisten sachen recht,aber das berechtigt weder die DUH mit falschen zahlen klage
    einzureichen (ob der ,,verein,, überhaupt klageberechtigt ist sollte endlich mal geprüfte werden),noch
    sollten richter nach falschen zahlen urteile sprechen.

    das KFZ Industrie und Gesetzgeber scheisse gebaut haben ist wohl jedem bewußt und steht ausser Frage.
    21GX56

    teile............ fwd-ebner.de/
    reifen......... reifenpfaff.de/
    PACKSACK .... tanimade.de/
  • siggi109 schrieb:

    du hast ja mit den meisten sachen recht,aber das berechtigt weder die DUH mit falschen zahlen klage
    einzureichen (ob der ,,verein,, überhaupt klageberechtigt ist sollte endlich mal geprüfte werden),noch
    sollten richter nach falschen zahlen urteile sprechen.
    die Höhe von Zahlen ist letztenendes doch immer eine Machtfrage. Wer die Macht dazu hat, setzt durch was er will, auch wenn Gesetze was anderes sagen. So einfach ist das.

    Nirgens wurde das in der letzten Zeit offensichtlicher, als bei den Abgasgrenzwerten. Hier hatte die Politik den Menschen gefällige Grenzwerte gemacht um gewählt zu werden und den Herstellern gleichzeitig signalisiert "aber wir schauen da nicht so genau drauf"
    (Ich hoffe doch nicht, dass irgendeiner Parallelen zum deutschen Steuerwesen sieht :saint: )

    Man muss sich immer fragen, was ist den die Alternative dazu, der DUH zu erlauben, was sie tut? Ein totalitärer Staat, der entscheidet, wer klagen darf und wer nicht? Na, Prost Mahlzeit! Und Forderungen die DUH einzugrenzen SIND totalitär, von der Aberkennung der Gemeinnützigkeit mal abgesehen, man muss sie ja auch nicht fördern. Aber sie erfüllen formalrechtlich wohl sogar dafür Kriterien.

    Klar ist es suboptimal, was die DUH macht, da sind wir uns einig, aber würde ein Hahn danach krähen, wenn ÖPNV vernünftig und viel besser funktionieren würde? Der Vorschlag, den ÖPNV kostenlos benutzen zu dürfen würde der DUH sofort den Wind aus den Segeln nehmen ... erstaunlicherweise ist der aber sofort in der Versenkung verschwunden. Für so einen Vorschlag würde ich sofort jede Petition unterschreiben. Dann habe ich mehr gegen die DUH und für die Menschen unternommen als jeder Aufgeregter in den Foren.

    Argumentiert wird in Bezug auf die DUH gerne mit "moralischen Gründen", warum die das nicht machen sollen dürfen. Im Recht wären sie ja. Da alles für jeden gelten würde, sollte man sich fragen, ob der Preis nicht eigentlich zu hoch ist, wenn man die DUH einschränkt. "Moral" ist einfach zu schwammig, da versteht jeder was anderes drunter.
  • Jak55 schrieb:

    Immerhin, jetzt schon bei 25.000
    Sarkasmus on

    innerhalb von wenigen Tagen auf 3.0196026200536327323281349988479 e-4 % der Einwohner von D

    und immerhin 4.0525206678554060625709191116875 e-4 % der Wahlberechtigten


    Aber das wird schon noch zur Massenbewegung. So rein moralisch ist das ja jetzt noch nicht berechtigt.
  • Sigi_H schrieb:

    nero110 schrieb:

    Noch besorgniserregender ist allerdings, wie sich sämtliche urteilende Verwaltungsgerichte auf der gleichen Linie bewegen.
    Rechtsstaatlichkeit ist besorgniserregend? Vielleicht KÖNNEN die Gerichte nicht anders, weil das was die DUH will, einfach nur gängigen Gesetzen entspricht. Es ist also alles andere als besorgniserregend, denn es zeigt, dass innerhalb der Rechtsstaatlichkeit zumindest die Gerichte noch einigermassen unabhängig sind.

    Was anderes darf einem ruhig gefallen, aber mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hat das dann nichts mehr zu tun! SOWAS fände ich ehrlich gesagt viel mehr besorgniserregend.

    Das Problem ist doch vielmehr, dass die Institutionen sich bisher nichts um die Gesetzeslage geschissen haben. Damit wurde dem Gebaren der DUH Tür und Tor geöffnet. Ein Schelm, wer glaubt, dass diese Institutionen mit der Herstellerindustrie unter einer Decke stecken.
    Keines der ganzen Verwaltungsgerichte zieht den "Joker" der Verhältnismäßigkeit. Das wurde vom Bundesverwaltungsgericht aber klar so ausgedrückt.
    Auch wird da nicht im Ansatz in Zweifel gezogen, ob a) die Messwerte und b) die Grenzwerte überhaupt richtig sind.
    Und wenn die Richter eh nicht anders können, dann braucht es da doch auch keinen Richter, sondern das kann auch ein Sachbearbeiter nach Schema F abfertigen.
  • Bezüglich der angezweifelten Richtigkeit der Aufstellungsorte,
    gab es heute einen Radiobeitrag der Stadt Essen,die diese hat vom TÜV-Rheinland überprüfen
    und für korrekt befinden lassen.
    Ich nehme mal an,in der EU-Rili gibts 500 Seiten weiter einen Verweis auf eine Ausnahme,
    wenn die Anforderungen der Ausnahme nicht erfüllt werden können,ausnahmsweise
    doch so zu verfahren.
    Wir machen es so,dass es passt.

    x-offroad.de