Kompressor Einbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kompressor Einbau

      Ich habe einen VIAIR 480C Kompressor den ich fest einbauen will. Im 300tdi ist die Sitzkiste Beifahrer ja komplett frei.
      Diese habe ich von innen und außen schallisoliert. Einnietmuttern ins Blech und den Kompressor eingebaut.
      Dann habe ich einen länglichen 12l Luftkessel, der schon schön neben dem Rahmen darunter befestigt ist.

      Die ganzen Leitungen sind noch nicht gelegt. Ein Sicherungskasten wird in die Box kommen und der Luft abgang geht zum Kessel indem ich für das große Loch einen Flansch mit dem 3D Drucker drucken werde.

      Jetzt ist die Frage, woher nehme ich die angesaugte Luft?
      Die Sitzkiste wird dann ziemlich dicht sein. Ich könnte den abgesetzten Ansaugfilter im Fußraum des Beifahrers platzieren- mache mir dann aber sorgen, dass mir die ganze Schallisolation zu nichts mache. :thumbdown:
      Habt ihr eine Meinung?
    • Irgendwo braucht er ja Luft, also wirst Du nicht um eine Öffnung herumkommen. Ich denke jedoch tatsächlich, dass Dich die Strukturvibrationen eher stören werden als das Ansauggeräusch. Luftfilter bringt schon mal was. Ansonsten ein langes Rohr/Schlauchstück nehmen und in den Motorraum legen. Kann dann wiederum zur Verringerung der Ansaugleistung führen. Musst Du halt abwägen, was Priorität hat. Es gibt natürlich auch die Möglichkeit einen Ansaugschalldänpfer zu basteln, aber das würde ich erst machen, wenn es Dich wirklich stört.

      Gruß
      Karsten
      Rostschutz? Da gibt's wohl keine englische Übersetzung...
    • Nein, eher nicht.
      Der Motor ist eh ungekühlt, die Kühlrippen am Zylinder sind nur Zierrat, der die Käufer beeindrucken soll.
      Das Teil müsste aktiv belüftet werden (Ventilator, wie beim richtigen Kompressor), wenn's was bringen soll.
      Um vier Reifen von 1bar auf straßentaugliche 2bar aufzupumpen, reicht das so.
      Lieben Gruß,
      der Mario
    • Weil kein Luftzug da durchbläst. Richtige Kompressoren verfügen über ein Kühlgebläse.
      Bei den kleineren 12V-Kompressoren sind die Kühlrippen lose über den eigentlichen Zylinder gestülpt, ist ganz witzig wenn man das beim Zerlegen entdeckt.
      Lieben Gruß,
      der Mario
    • An einen Ventilator um den Kompressor zu kühlen hab ich auch schon gedacht, das ist ja das kleinste Problem - einfach mit an den Kompressor anschließen und einen kleinen Metallwinkel.

      Ich hab den Kompressor jetzt zum ersten mal laufen lassen - so laut ist der garnicht ohne gegendruck :P

      Ich hab mich jetzt erstmal entschieden, den Luftfilter doch direkt zu verschrauben und evtl Lüfttungsschlitze im Deckel unterzubringen.


      "Show-Überstülpzylinder" versteh ich nicht ganz. Nichts anderes macht man bei den modernen Alu-Blocks in den Motoren heutzutage. Die Motoren bestehen auch aus einen Alu-Block in dem die Laufbüchsen eingesetzt sind , in dem die Kolben laufen.
    • Nein, dazu müsste ein inniger Kontakt zwischen Zylinder und "Kühlrippen " bestehen.
      Motorenlaufbuchsen sind eingeschrumpft.
      Muss aber auch nicht. Es brennt ja kein Feuer drin. Eine gute Fahrradluftpumpe hat mehr Leistung und kommt auch ohne Kühlung aus. Der Antriebsmotor ist das limitierende Bauteil, der wird bei länger andauerndem Betrieb heiß, und kann dadurch Schaden nehmen.
      Lieben Gruß,
      der Mario
    • ich habe den 480er seit langen jahren unterm sitz im disco der hat eine ED vom 100% und ist schon sehr lange gelaufen, ohne negativen befund. ich kann mir auch kaum vorstellen dass man da nur zu showzwecken kühlrippen anbaut, zumal das teil meist unsichtbar verbaut ist.
    • Mario schrieb:

      Eine gute Fahrradluftpumpe hat mehr Leistung und kommt auch ohne Kühlung aus. Der Antriebsmotor ist das limitierende Bauteil, der wird bei länger andauerndem Betrieb heiß, und kann dadurch Schaden nehmen.
      Geht es um den Antriebsmotor der Fahrradluftpumpe, der bei länger andauerndem Betrieb heiß wird und dadurch Schaden nehmen kann? Geheimtipp: Zur Kühlung eiskaltes Hopfenwasser in den Motor schütten :thumbup: