220 km/h sind möglich. Ich bin verliebt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 220 km/h sind möglich. Ich bin verliebt.

      Der Tag begann schlecht. Morgens um 8 Uhr der Anruf: Termin morgen früh um 9 Uhr beim Kunden gefährdet, wg. grippebedingtem Ausfall eines Mitarbeiters. Kannst Du kommen? Wohin? Attendorn. WTF ist Attendorn? Weit weg. Im Sauerland. Okay, Sauerland um 9 Uhr morgen. Ich bin in München. Ein paar Klamotten in die Tasche geworfen und einen Flug nach Köln genommen. Dann zu Sixt.

      "Wollen Sie das Monster vor der Türe fahren?" Welches Monster? Ach so: das G-Modell. Klar.



      Aufgesperrt. Hingesetzt. Alles genauso wie im Defender. Nur, dass man auf echten Elefantenpenisleder sitzt und alles sich hochwertig anfasst. Türe zu. Schepper. Genau wie im Defender. Zündschlüssel. Andere Seite.



      Ein tiefes Gebrabbel beginnt. Ach so, ein V8. Nett. Also los. Automatik auf D. Sind 100 km oder 1 Stunde bis Attendorn.

      Lenkung ist schon mal ähnlich LKW-mässig, wie beim Defender. Gas geben. Das Gebrabbel verstärkt sich. Okay, der schiebt ganz schön an.

      Na dann mal Vollgas. Wir sind immerhin auf der Autobahn.

      Broommm. Brooooomm. 100, 140, 160. Mein Gott. Hört die Beschleunigung nie auf? 180, 200, 220. Hilfe - ich habe Angst!

      Man muss dazu sagen: der G fährt genauso "präzise" wie der Defender. Okay, er federt etwas besser. Und bremst besser. Es fühlt sich alles ein wenig stabiler an. Aber nicht viel. Im Prinzip steckt die selbe Fahrwerkskonstruktion drin.

      Rotes Blitzlicht. Verdammt. Das wäre mir mit dem Defender nicht passiert.

      Aber das Geräusch und die Beschleunigung macht süchtig. Kurz einen Blick auf den Bordcomputer. 18 l/100 km. Okeeeh.

      Abroll- und Windgeräusche wie beim Defender? Fehlanzeige. Klappern und scheppern? Auch nicht.

      Im Hotel angekommen. Technische Daten? 4 Liter V8 (die "500" sind geschummelt). Zwei Turbolader. 420 PS. Was kostet sowas? Gebraucht ab 80k; neu mit dieser Ausstattung um 50% mehr.

      Ob ich wohl jemanden finde, der einen gut erhaltenen, neun Jahre alten Defender gegen einen einen G500 tauscht?

      Vielen Dank für's Lesen. Und sorry für's Off Topic. Aber ich habe immerhin versucht, einen Bezug zum Defender herzustellen.
      Bilder
      • aWSpqS8cSU+1CqTtvU%V7Q.jpg

        3,81 MB, 4.032×3.024, 36 mal angesehen
      • fullsizeoutput_764.jpeg

        4,39 MB, 3.024×4.032, 42 mal angesehen
      Mutatis mutandis - fred95-defender.blogspot.de
    • cool geschrieben :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      das waren genau meine Empfindungen als ich als alter Luftkühler zum ersten mal einen 997 GT 3 RS gefahren bin .
      Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
      Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert ! ( Guido S aus D )

      ich hab leider keine Ahnung .
      lieber Gruss, ulf
    • 220 km/h sind möglich. Ich bin verliebt.

      Schönes Fahrgefährt....so hätte vielleicht mal der Range Classic werden können. Gediegener Traktor mit Power....

      Die Konstruktion der Achsen ist nicht ganz das selbe....zumindest hinten. Die Hinterachse ist mit rinem Panhardstab geführt. Das gibt auf Asphalt eine gute Führung (wichtig für schnelles fahren), ist aber schwach, wenn es holprig wird und (Siggi109-Gedächtnisverschreibungsverschreiber:) verscheänktcschlecht. (verschränkt schlecht).

      Im neuen G wurde das geändert. Die Hinterachse hat jetzt vier Längslenker, wie der Wrangler und die Toyotas. Verschränken sehr gut, aber haben keine Eigenstabilisierung.

      Gruß
      AWo

      Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • AWo schrieb:

      Schönes Fahrgefährt....so hätte vielleicht mal der Range Classic werden können. Gediegener Traktor mit Power....

      Die Konstruktion der Achsen ist nicht ganz das selbe....zumindest hinten. Die Hinterachse ist mit rinem Panhardstab geführt. Das gibt auf Asphalt eine gute Führung (wichtig für schnelles fahren), ist aber schwach, wenn es holprig wird und verscheänktcschlecht.

      Im neuen G wurde das geändert. Die Hinterachse hat jetzt vier Längsöenket, wie der Wrangler und die Toyotas. Verschränken sehr gut, aber haben keine Eigenstabilisierung.

      Gruß
      AWo

      Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
      ÄHHHHHHH,gibts da deutsche wörter zu ???? :whistling: :)
      21GX56

      teile............ fwd-ebner.de/
      reifen......... reifenpfaff.de/
      PACKSACK .... tanimade.de/
    • siggi109 schrieb:

      ÄHHHHHHH,gibts da deutsche wörter zu ????
      Nimm Dir einfach mal den Duden zu Hand...ja!

      Wenn wir dieses Wort nur häufig genug so benutzen und ggf. sich noich ein Wortpate herauskristallisiert, dann wird es bald so im Duden stehen.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • sharkrider schrieb:

      Über die vordere Radaudhängung des neuen G breiten wir den Mantel des Schweigens.
      1. Aus dem Grenadier-Projekt habe ich gehört, dass für eine EU-PKW-Zulassung keine starre Achse vorne mehr zulässig ist. Stimmt das?

      2. So ähnlich waren die Stimmen, als 1970 der Range Rover mit Schraubenfedern auf den Markt kam. Soll die Achse sich doch beweisen. Hat der Hummer nicht sogar rundherum einzeln aufgehangene Räder?

      Gruß
      AWO
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • Frau (fährt Discovery IV) gefällt der G auch. Mann hat dann auf die fast nicht vorhandenen Verfügbarkeit von 7 Sitzen hingewiesen. Frau gefiel daraufhin der G etwas weniger.
      Frau hat außerdem mitbekommen, dass die Schulkameradinnen-Mutter, die eigentlich G fährt, jede zweite Woche einen anderen Mercedes hat. Nein, sie kauft die Dinger nicht reihenweise, das sind die Werkstattersatzwagen.....

      Immerhin steht Frau auf würfelförmige Autos. Meinen Defender fährt sie nur nicht, weil der keine Automatik hat. An dieser Stelle drei Kreuze und Memo an mich selbst: Den Defender nienich auf Automatik umrüsten.
    • Hihi. Dann sind unsere Damen da gleich gestrickt.

      Der G ist halt nicht als Familienkutsche gedacht. Da muss man zu GLE oder GLS greifen. Oder halt zum neuen Discovery, sofern einem das Hartplastik Ambiente und die rundgelutschte Aussenform nicht stört.

      Ich habe das anders gelöst, denn meine Holde ist einem Proletenauspuff in einer eckigen Kutsche auch nicht abgeneigt: RRS mit V8 bestellt. Ohne vorherige Probefahrt.

      Übrigens habe ich auf der Rückfahrt mit dem G auch rausgefunden, wie man das Fahrwerk dazu bekommt, aus dem Wagen eine Hüpfburg zu machen, wie der Defender: es gibt eine Taste, da steht „Sport/Comfort“ drauf. Drückt man diese, fährt der G wie der Defender. Drückt man nochmal, wird auf einmal die Straße wieder glatt.

      Den halben Tank hat er leergesoffen in 200 km. Und da gehen glaube ich 100 Liter rein. Ich bin noch nicht mal schnell gefahren.

      Na, jetzt geht‘s nach Hause und dann steige ich wieder in ein anderes Auto ein.
      Mutatis mutandis - fred95-defender.blogspot.de
    • AWo schrieb:

      sharkrider schrieb:

      Über die vordere Radaudhängung des neuen G breiten wir den Mantel des Schweigens.
      1. Aus dem Grenadier-Projekt habe ich gehört, dass für eine EU-PKW-Zulassung keine starre Achse vorne mehr zulässig ist. Stimmt das?

      2. So ähnlich waren die Stimmen, als 1970 der Range Rover mit Schraubenfedern auf den Markt kam. Soll die Achse sich doch beweisen. Hat der Hummer nicht sogar rundherum einzeln aufgehangene Räder?

      Gruß
      AWO
      Das damit die Zulassung zusammen hängt ?! Kann ich mir gerade auch nicht vorstellen aber wir lernen ja im Moment speziell an dem Beispiel Diesel, daß es nichts gibt, was es nicht und wieder besseren Wissens doch gibt.

      Die Einzelradaufhängung hat erhebliche Komfortgewinne und damit lässt sich eine bessere Straßenlage erzielen als mit der Starrachse. Für mich ist die Starrachse aber immer noch die stabilste und robusteste Variante und hat in meinen Augen in echtem Gelände (das wir tagtäglich fahren :whistling: ) Vorteile.
    • Eben an der Schule die G-Klasse-Fahrerin getroffen, mit einem GL-irgendwas (ich kann die 32 Modelle von Mercedes beim Besten Willen weder nachvollziehen, noch auseinander halten). Der G ist in der Werkstatt. Nach ihrer Angabe alle 14 Tage. Deckt sich mit meinen Ersatzwagenbeobachtungen.
    • [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • sharkrider schrieb:

      Ach was - Starrachse wird eigentlich völlig überbewertet 8)

      Es geht vorne auch ohne
      Grundsätzlich ist das wirklich sehr beeindruckend, keine Frage! In dieser Form gibt es etliche sensationelle Videos und da geht Dank Monsterreifen, mächtig Dampf und eben jener Federungsabstimmung selbst mit Heckantrieb jede Menge :thumbup:
      Da ist aber jede Menge Elektronik dabei (das lässt sich nämlich auch noch schön einstellen) und über die Robustheit bei Wettbewerbsfahrzeugen brauchen wir glaube ich auch nicht reden ;)

      Man könnte auch sagen, mit einem Landy fährst Du durch den Fluß, der Kollege im Video fliegt halt einfach drüber :crylaugh: ...............und der G sinkt mit seinen 3to gleich auf den Grund :P (um mal wieder Back to topic zu kommen)