Motor springt bei Kälte nicht an

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Motor springt bei Kälte nicht an

      Hallo ich bin neu hier und möchte Euch zunächst begrüßen.

      Nun zu meiner Frage.

      Ich fahre einen Landrover Defender TD5. Ich hatte früher nie Probleme beim Starten im Winter. In letzter Zeit merke ich jedoch ab ca. +5 Grad jedes Grad Kälte, durch längeres "orgeln" trotz vorglühen. Batterie ist 1 Jahr alt und war heute bei -7 Grad zu 100% geladen. Glühkerzen alle neue gemacht, neuer Luftfilter verbaut. Drehmoment ist super. Liquimolli Diesel-Zusatz verwendet, Winterdiesel ist drin. Trotzdem springt der Motor nicht an. Habe ca. über 1 Minute georgelt, Batterie lag danach bei 50%. Habe dann die Standheizung 30 Minuten laufen lassen, und er war sofort da. Was kann das nur sein? Liegt es vielleicht an fehlender Kompression?
      Gruß Dieter
    • Moin! Tach! Willkommen.

      Glühkerzen brauchste beim Td5 nicht wirklich. Startet er also nicht gut, liegt etwas anderes im Argen. Der Td5 hat eine schöne Eigenschaft, er springt immer sehr glleichmässig an, nach ca. 1,5 Umdrehungen. Musst Du orgeln ist was faul.

      Bevor wir die Kompression anzweifeln....
      - Hörst Du die Dieselpumpe laufen (im Heck des Fahrzeugs)?
      - Hörst Du im Bereich des Dieselfilters und der Dieselpumpe (hinterer rechter Radkasten) ein zischendes Blubbern wenn die Zündung an ist? Wenn ja,nur nach längerer Standzeit oder immer?
      - Dieselfilter versulzt/verdreckt?
      - Dieseltropfen an der Druckdose Kraftstoffanschlussblock (rechte Motorrückseite, kleine Blechdose)?

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Bullfrog schrieb:

      Habe dann die Standheizung 30 Minuten laufen lassen, und er war sofort da. Was kann das nur sein?
      Hallo Dieter,

      allgemein starte ich die Stanheizung bevor ich den Motor starte. Sollte ich das mal versäumt haben, lasse ich etwas länger vorglühen* und starte - spring sehr kurzfristig an und hört sich nicht gut an, das ist aber nach wenigen Sekunden weg. Die o. a. Fragen kreisen die Fehlerquelle hoffentlich ein ... - schon den Fehlerspeicher ausgelesen?


      Viele Grüße vom Südrand vom Pott

      Norbert

      *obwohl ich sicher bin, dass die nicht mehr neuwertig sind :sleeping:
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...
    • Bullfrog schrieb:

      Batterie ist 1 Jahr alt und war heute bei -7 Grad zu 100% geladen.
      Hallo Dieter,

      wie hast Du das ermittelt?

      Wie hoch ist die Batteriespannung wenn der Anlasser dreht?


      Viele Grüße vom Südrand vom Pott

      Norbert

      ps. selbst wenn der Anlasser 300 A zieht, nach einer Minute fehlen 5 A, das sind doch keine 50 % :whistling:
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...