Motorständer

    • Motorständer

      Neu

      Hallo,

      es gibt doch so Ständer, an denen ein Motor festgemacht werden kann, um am selbigen zu arbeiten. Was kosten die und wie funktionieren die, bei unterschiedlichen Motoren? Wie werden die da festgemacht?

      Kennt jemand das Motorengewicht 2,25 Benzin und 3,5 V8?

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Neu

      Ich hab einen Billigständer bei Ebay gekauft. Die Montage für den Motor ist universal und erfolgt hinten an der Kupplungsglocke. Meinen 200Tdi konnte ich auch ohne die aufgeschraubte Kupplungsglocke montieren, allerdings kann es nicht schaden, wenn man Distanzstücke besitzt. Muttern gehen.
      Der Ständer war mit meinem 200Tdi von der Konstruktion her ausgelastet und hat sich leicht verbogen, was aber nix an seiner Brauchbarkeit änderte. Um den Motor zu drehen, brauchte man immer 2 Personen, denn die Drehvorrichtung ist nur ein "Rohr im Rohr" System, es gibt kein vernünftiges Drehlager.
      Würde ich das Ding öfter benötigen, müsste es was besseres sein, aber für das eine Mal war es eine enorme Hilfe.

      sowas in der Art:

      ebay.de/itm/570KG-Motorstander…f6c088:g:1q4AAOSwevlaCX4X
    • Neu

      Moin,
      ich habe auch einen Motorenständer, welcher wie der von Eck aussieht. Ich habe mir Distanzhülsen gebastelt und die Schrauben vom Getriebe genommen. Das ging sehr gut. Ich habe den Motor damit auch auf dem Betonpflaster bewegt, aber sehr vorsichtig. Beim Neigen des Motors hätte ich mir fast die Schulter verletzt. Der Motor war schwerer als erwartet und drehte sich dann plötzlich auf den Kopf. Mit etwas Hilfe bekam ich ihn wieder zurückgedreht. Der 4,6 V8 GEMS sollte nicht wesentlich leichter sein als dein 3,5 V8.

      Bis denn
      Sven
      Weltumsegelung: An den schönsten Plätzen der Welt, sein Boot zu reparieren ==> Range Rover: Boat life without a boat.

    • Neu

      Du meinst so etwas?









      Das Untergestell war mal eine eiserne Krankenschwester (Patientenkran im Krankenhaus).

      Der Rest angepasste Konstruktion. Sicher handhaben musst du 300kg mit nicht näher definiertem Schwerpunkt!













      Die verwendeten Schrauben zur Befestigung des Motorblocks sind benutzte Zylinderkopfschrauben vom 300 tdi.
    • Neu

      Ja,

      sowas meine ich.

      Deiner Arlo, sieht ja amtlich aus.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Neu

      Nun, diese Ausführung trägt den Motorblock leer und auch noch mit zunehmender Masse in unterschiedlich radial ausgerichteter Masse.

      Was alles damit nicht geht:
      - Kurbelwellenblockage zur Zahnriemen-, Flexplate- oder Schwungscheibenmontage
      - Adaptergehäuse zwischen Block und Kupplungs/Wandlerglocke kann nicht installiert werden

      Wie kommst du darauf, dass meine Ausführung amtlich aussieht?
      Ich bin Maschinenschlosser.
      Kein Amtmann!
    • Neu

      Also richtig Rat geben kann ich nicht, da ich nicht weiss was so ein TD 5 Haufen wiegt ... von dem Transit-Dingens will ich es ja auch nicht wissen .

      Aber so echte Motoren gehören auf einen Tisch :







      und bei den Rovermotoren die ich bisher geschraubt habe , hatte ein Schraubstock und ein Stück Draht gereicht :









      und bei den Rovermotoren die ich bisher geschraubt habe , hätte auch ein Schraubstock gereicht
      ich hab leider keine Ahnung .
      lieber Gruss, ulf