expedition Rumaenien und wie ein Defender unter geht...

    • Offroad allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • expedition Rumaenien und wie ein Defender unter geht...

      so. es ist geschaft... der film ist fertig... viel spass

      youtu.be/rNVhpKqI1lU

      Rumänien Karpaten Offroad Tour,
      4 Landrover Defender auf Glaendetour in den Karpaten.
      bei einer Flussdurchfahrt versinkt ein TD5 im Wasser. Kann aber wieder geborgen werden.
      was alles dann gemacht wersen muss, damit der defender wieder faehrt, sehen sie in diesem Film.
      Ein grosses Dankeschoen an Michael und seinen treuer DT5
      Ozkar und seiner Familie und den Landrover Schraubern in Rumaenien!!!

      PS: meine TD5 laeuft nun seit 10000km ohne probleme weiter. gut war es, das die wegfahrsperre das auto lahm gelegt hat. nach 10 minuten im wasser war nicht nur wasser im Tank sondern auch in dem vorderen Diff und in den Getrieben. eine weiterfahrt mit so einer sosse haette sicher grossen schade angerichtet. die einzigen schaeden, die ich hatte, waren ein abgerauchter stromwandler und ein kaputtes display an meiner standheizung.die repaeratur in rumaenien hat ca 500 euro gekostet. dabei wurde der tank gereinigt, alle oele gewechselt und mehrere tests mit dem lesegeraet durchgefuehrt..ich fahrt immernoch mit meinem alten steuergeraet. das neue hat ja nichts gebracht.
      ich habe mir diesen service im mein inspektionshelft eintragen lassen...:) 188000 km service...
      ...das letzte Hemd hat keine Taschen... :P
    • Öhhh...wusstest Du nicht wie tief das ist?

      "If it runs according to the plan, it isn't called adventure"

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • SEHR schöner film.............. :thumbsup: danke dafür.

      das absaufen im fluss war blödes pech.das kann in solchen situationen immer passieren............
      schön das er wieder läuft. :thumbup:
      21 GX 56


      meine teiledealer............??? fwd-ebner.de/ und der dieter reifenpfaff.de/ ......

      “Menschen, die nur arbeiten haben keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.”

      SEIT DEM 01.05.2017 RENTNER !!!
    • Nein, kein blödes Pech.
      Wenn man schon nicht getestet hat, wie tief das Wasser ist, dann MUSS man (wenn man schon mit 4 Autos unterwegs ist) den Wagen hinten am langen Bergeseil anhängen. Bleibt er stecken, kann er jederzeit von einem anderen rückwärts wieder schnell geborgen werden. Welche Rolle die Zeit spielt sieht man an den Problemen hinterher. Auch die Sperre sollte auf losem Untergrund IMMER eingelegt sein, nicht erst, wenn sie einem "nötig" erscheint. Auch beim Bergen aus dem Graben zieht man nicht in die Richtung des Grabens und lenkt dann wie wild in eine Seitenrichtung, sondern man hängt das Windenseil gleich an einem Baum im Wald an und zieht in die Richtung der eingeschlagenen Räder aus dem Graben raus, wenn an der Seite des Weges sowieso Bäume sind.

      Der Film ist nett gemacht, aber er beinhaltet einiges, was man nicht machen sollte.

      Luftdruck deutlich reduzieren wäre auch schon mal eine Massnahme gewesen ... so viele Fehler und dann auch noch auf einem gewinchten Auto rumturnen ...
    • Also bei unseren Offroadtouren wurde auch vorher immer die Wassertiefe getestet, also zu Fuß mit Hose hoch oder aus :thumbsup:
      Wir sind nie "blind" irgendwo in´s Gewässer gefahren, aber hinterher ist man immer schlauer, so ist das im Leben :(
      Aber ist ja gut das die "Kiste" nicht komplett abgesoffen ist :thumbup:
      Gruß von Rolf
    • Sigi_H schrieb:

      Auch beim Bergen aus dem Graben zieht man nicht in die Richtung des Grabens und lenkt dann wie wild in eine Seitenrichtung, sondern man hängt das Windenseil gleich an einem Baum im Wald an und zieht in die Richtung der eingeschlagenen Räder aus dem Graben raus, wenn an der Seite des Weges sowieso Bäume sind.
      Also das Bergen aus dem Graben fand ich so ok, wenn Du den blauen 110er meinst. Das Seil war so ok gespannt und das Einschlagen war doch auch ok. Was das Video nicht verrät ist, ob es überhaupt eine Möglichkiet zum Anschlagen weiter links im Wald gegeben hätte. Und so kritisch war die Situation jetzt auch nicht.

      Ich bin mit Marcus (blauer 110er) schon auf einigen Wegen unterwegs gewesen, u.a. Bastard Lane in Wales und auch Rumänien. Was er gemacht hat passte immer, hatte Hand und Fuß und es ging ohne Schaden ab. Ich bin mir sicher, dass er das gut abschätzen konnte, wie er sich da aus dem Graben gezogen hat.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Ja, man stelle sich vor, der wäre hinten auch noch aufgeschwommen ... fast möchte man sagen, zum Glück ist er gleich so abgesoffen, dass er an Ort und Stelle blieb. Und zum grossen Glück war die Bergung trotz fehlendem Gurt am hinteren Haken noch schnell genug, dass er durch die Strömung nicht im Flussbett eingegraben wurde. Alles in allem empfinde ich den Film zwar nett gemacht, aber er ist eine Ansammlung von Negativbeispielen. Ich möchte damit die Macher nicht runterputzen ... ich fände es toll, wenn sie noch einen produzieren, in dem alles richtig gemacht wird und das dann gegenüberstellen. Genau so wie sie würden viele handeln.

      Bei der Aktion im Graben sah man recht deutlich, dass der Wagen auf dem Bauch liegt. Gleich ein Seil links im Wald anschlagen (falls möglich, man sah auf jeden Fall grün) hätte dem Wagen einiges Rutschen auf dem Bauch erspart.
    • Sigi_H schrieb:

      Nein, kein blödes Pech.
      Wenn man schon nicht getestet hat, wie tief das Wasser ist, dann MUSS man (wenn man schon mit 4 Autos unterwegs ist) den Wagen hinten am langen Bergeseil anhängen. Bleibt er stecken, kann er jederzeit von einem anderen rückwärts wieder schnell geborgen werden. Welche Rolle die Zeit spielt sieht man an den Problemen hinterher. Auch die Sperre sollte auf losem Untergrund IMMER eingelegt sein, nicht erst, wenn sie einem "nötig" erscheint. Auch beim Bergen aus dem Graben zieht man nicht in die Richtung des Grabens und lenkt dann wie wild in eine Seitenrichtung, sondern man hängt das Windenseil gleich an einem Baum im Wald an und zieht in die Richtung der eingeschlagenen Räder aus dem Graben raus, wenn an der Seite des Weges sowieso Bäume sind.

      Der Film ist nett gemacht, aber er beinhaltet einiges, was man nicht machen sollte.

      Luftdruck deutlich reduzieren wäre auch schon mal eine Massnahme gewesen ... so viele Fehler und dann auch noch auf einem gewinchten Auto rumturnen ...
      sie hatten sich,laut film,die strecke und die stelle vorher angesehen. :whistling:
      nur hatte es zwischenzeitlich angefangen zu regnen (weiter oben warscheinlich schon früher)
      und da kann dann der bach schonmal deutlich tiefer sein als vorher................. ;)
      21 GX 56


      meine teiledealer............??? fwd-ebner.de/ und der dieter reifenpfaff.de/ ......

      “Menschen, die nur arbeiten haben keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.”

      SEIT DEM 01.05.2017 RENTNER !!!
    • Also ich habe Mir denn Film noch nicht anschauen konnen, werde ich aber spater.

      "Ich möchte damit die Macher nicht runterputzen ... "

      ich denke das ist auch wichtig, denn Er hat ja denn Film hier freiwillig reingestellt, ist dann auch nur fair das Wir Tips und Ratschlage geben ohne Ihm das gefull zugeben Ihm runterzumachen. Wir konnen ja schliesslich alle was raus lernen ;)
      Light travels faster than sound...that's why people appear bright until they speak...
      Outpost Ireland
    • Und was haltet Ihr davon das der Kameramann bei der Grabenwinch Aktion im Gefahrenbereich der Seilwinde war?

      Mir sind gesten beim schauen auch die von Sigi_H genannten Punkte aufgefallen, ich hatte aber auch den Gedanken das wenn ich mich dazu melde das nur als runtermachen eingeordnet wir. Und das ist definetiv nicht meine Intension wenn ich mich zu solchen Situationen melde.








      Es sei denn es passiert einem welcher sich vorher wissendlich zum Vollpfosten qualifiziert hat. :rolleyes:



      Im Video hat mir auch gefallen das Ihr vorher Spass hattet und in der doofen Situation zusammen gearbeitet habt.



      Und Fehler passieren den Besten. :rolleyes: :saint:

      Und die Umlenkrolle benutzt man nur in Fnau. ;)



      Best regards.
      Chr.
      Die Hypotese muss an der Erfahrung scheitern können.
    • 90er schrieb:

      Und was haltet Ihr davon das der Kameramann bei der Grabenwinch Aktion im Gefahrenbereich der Seilwinde war?

      Mir sind gesten beim schauen auch die von Sigi_H genannten Punkte aufgefallen, ich hatte aber auch den Gedanken das wenn ich mich dazu melde das nur als runtermachen eingeordnet wir. Und das ist definetiv nicht meine Intension wenn ich mich zu solchen Situationen melde.

      Es sei denn es passiert einem welcher sich vorher wissendlich zum Vollpfosten qualifiziert hat. :rolleyes:

      Im Video hat mir auch gefallen das Ihr vorher Spass hattet und in der doofen Situation zusammen gearbeitet habt.

      Und Fehler passieren den Besten. :rolleyes: :saint:

      Und die Umlenkrolle benutzt man nur in Fnau. ;)



      Best regards.
      Chr.
      DAS WINDENSEIL IST KEIN STAHLSEIL UND SOMIT UNGEFÄHRLICH IM FALLE DES REISSENS

      die umlenkrolle war noch nicht nötig da die winde wohl kräftig genug war. :D
      21 GX 56


      meine teiledealer............??? fwd-ebner.de/ und der dieter reifenpfaff.de/ ......

      “Menschen, die nur arbeiten haben keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.”

      SEIT DEM 01.05.2017 RENTNER !!!
    • danke für eure Kommentare... ich bin der filme Macher Hans
      macht euch keine sorgen. ich fuehle mich nicht runtergemacht... ich verstehe jedoch nicht, das keiner von euch im Film gesehen hat, das Markus mit dem stock die wassertiefe 10 min vorher an dieser stelle gemessen hat. das stelle ich doch im film eindeutig dar....???? oder schaut ihr euch die sachen nicht ganz an.?
      wir sind ja auch die schienenstecke abgelaufen. was da beim messen schiefgelaufen ist, kann ich nicht sagen. dummerweise habe ich nicht selber gemessen und ein dummes gefuehl hatte ich auch. ich haette auf meine innere Stimme hoeren sollen und nicht durchfahren sollen. der fluss war auch nur ca 4-5 m breit an dieser stelle. das loch war einizartig in diesem Fluss.
      naja. glueck im unglueck.
      was mir dieser Fehler aber mal wieder gezeigt hat, ist das es auf dieser erde noch viele nette und hilfsbereite menschen gibt. ich bin 16 jahre lang mit einem segelboot um die welt gesegelt und habe in dieser zeit nicht einen schlechten menschen kennen gelernt. nun bin ich seit 2 jahren zurueck in deutschland und bekommen tattaeglich im fernsehen gezeigt wie gefaehrlich die welt doch ist.
      ich habe es schon fast geglaubt.
      bis ich ozkar und seine familie und die mechaniker von landrover kennen gelernt habe. dazu die spontane hilfe von meinem freund olaf der schon uber ferndiagnose am naechsten tag ein steuergeraet auf den weg geschickt hat. (das ist uebrigens der typ mit dem MAN 6x6 in meinem Marokko film).
      nicht zu vergessen ist natuerlich der Michael, der mit seinem uralten TD5 mich aus dem deck und durch alle fluesse gezogen hat. dabei hat er sein auspuff und sein kardan an einem stein beschaedigt...
      ich bin allen sehr dankbar fuer ihre hilfe.

      in solcher situationen ist tatenkraft und zusammenhalt sehr wichtig. negativ Geschwätz und Pessimismus ist nur destruktive.
      natuerlich wuerde ich es das naechste mal anders machen und ich haette
      auch ein seil am hintern des autos befestigen sollen. wir sind ca 20 mal
      durch diesen fluss gefahren und auf so einer langen offroad tour war es
      sicher nicht geplant etwas zu riskieren. ist einfach dumm gelaufen.
      lasst euch von solchen filmen inspirieren und nicht abschrecken. nicht
      jeder ist ein Idiot weil er mal einen Fehler gemacht habt.


      achja, natuerlich haben wir am anfang der tour die luft in den reifen reduziert. ;)
      ...das letzte Hemd hat keine Taschen... :P
    • Sigi_H schrieb:

      Nein, kein blödes Pech.
      Wenn man schon nicht getestet hat, wie tief das Wasser ist, dann MUSS man (wenn man schon mit 4 Autos unterwegs ist) den Wagen hinten am langen Bergeseil anhängen. Bleibt er stecken, kann er jederzeit von einem anderen rückwärts wieder schnell geborgen werden. Welche Rolle die Zeit spielt sieht man an den Problemen hinterher. Auch die Sperre sollte auf losem Untergrund IMMER eingelegt sein, nicht erst, wenn sie einem "nötig" erscheint. Auch beim Bergen aus dem Graben zieht man nicht in die Richtung des Grabens und lenkt dann wie wild in eine Seitenrichtung, sondern man hängt das Windenseil gleich an einem Baum im Wald an und zieht in die Richtung der eingeschlagenen Räder aus dem Graben raus, wenn an der Seite des Weges sowieso Bäume sind.

      Der Film ist nett gemacht, aber er beinhaltet einiges, was man nicht machen sollte.

      Luftdruck deutlich reduzieren wäre auch schon mal eine Massnahme gewesen ... so viele Fehler und dann auch noch auf einem gewinchten Auto rumturnen ...
      Siggi... schau dir den film nochmal genau an... :rolleyes:
      ...das letzte Hemd hat keine Taschen... :P
    • hallo hans

      du verwechselst da ,,SIGI,, und ,,SIGGI109,, ............. :D

      ICH hatte in tread 9 darauf hingewiesen das ihr die wassertiefe kontrolliert habt............... ;)



      gruss SIGGI109 :)
      21 GX 56


      meine teiledealer............??? fwd-ebner.de/ und der dieter reifenpfaff.de/ ......

      “Menschen, die nur arbeiten haben keine Zeit zum Träumen. Nur wer träumt, gelangt zur Weisheit.”

      SEIT DEM 01.05.2017 RENTNER !!!
    • Danke für das teilen des Films. Ich hätte mich deutlich dappischer angestellt :embarrassed: :facepalm: :crylaugh: aber im Film sieht man gut, dass ihr ne Menge Spaß zusammen hattet und das ist wohl die Hauptsache. Schöne Bilder, schöne Autos, alle sind gesund...Offroadherz was willst du mehr??
      ländliche Grüße 8o
      Norbert

      bevor ich mich uffresch, isses mir lieber egal 8)
    • ....jupp Norbert, sehe ich auch so.
      @Hans: Eure Zusammenarbeit ist schön anzusehen.....und es fiel trotz der Misere nicht ein fluchendes Wort. Chapeau! (also zumindest nicht im Film :D )
      @ all: Konstruktive Kritik bringt alle immer nach vorne - insofern ist nicht nur dieser Film hervorragend, sondern auch dieser Tröt dazu.
      @an meine Frau: Mein Fazit .....ich fahre weiterhin nur über Wiesen und Feldwege und mache keinen Bootsführerschein :whistling: :saint: :facepalm: ;)

      Gruß Eck
    • siggi109 schrieb:

      DAS WINDENSEIL IST KEIN STAHLSEIL UND SOMIT UNGEFÄHRLICH IM FALLE DES REISSENS

      die umlenkrolle war noch nicht nötig da die winde wohl kräftig genug war. :D

      "UNGEFÄHRLICH"
      So sah das nicht aus was ich bisher gesehen habe! :thumbdown:
      Stahlseile haben mehr Masse, ja das ist richtig wenn Du das meintest. Aber auch bei Kunststoffseilen sollte dort wo sie fliegen, oder besser dort wo alle Bergemittel hinfliegen können sollte trotzdem niemand stehen! :!:
      Hier mal ein Zitat von dieser Website: waldwissen.net/technik/holzern…l_kunststoffseil/index_DE

      Zitat:
      "Das bedeutet aber nicht, dass die wichtigsten Sicherheitsregeln nicht mehr einzuhalten sind. Wie jüngst zwei - glücklicherweise glimpflich verlaufene - schwere Unfälle in der Steiermark und in Schleswig-Holstein gezeigt haben, kann die Missachtung der allgemein bei Seileinsätzen erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen auch - oder gerade wegen der Verwendung eines Kunststoffseiles - tödlich enden."
      Zitat ende.



      Und leider gab es auch schon einen Tödlichen Unfall mit einem Kunststoffseil. Da hat das Seil noch den Anschlagpunkt durch ein Schutzgitter und eine Panzerglassscheibe befördert! :!:
      Und der Fahrer musste sich leider im höchsten Gefahrenbereich hinter dem Lenkrad aufhalten.



      Leute, seid bitte auch mit Kunstoffseilen vorsichtig und geht aus den Flugzonen raus! :!:


      Kunstoffseile reissen " überraschender" als Stahlseile! :/

      Und das einzige wozu das Märchen das sie ungefährlich sein sollen passt ist die geringere Kinetische Masse wenn sie reissen.

      Das ist aber unerheblich wenn am Seil noch eine AHK hängt oder es dich mit der Zug Energie einer 3,5t Winde am Kopf trifft .


      Best regards.
      Chr.
      Die Hypotese muss an der Erfahrung scheitern können.