Unfall mit Defender

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schw8e schrieb:

      Moin,

      für mich (ist nur meine persönliche Meinung), gehört ein solcher Post zum erweiterten Gaffer-Gehabe. Wer Spaß an Unfallbildern hat, kann in den bekannten Suchmaschinen doch einen entsprechenden Suchauftrag formulieren.

      Justmy2cents...
      DAS BILD IST AUS DEM UNFALLBERICHT EINER ZEITUNG,HAT ALSO MIT ,,GAFFER-GEHABE,, ABSOLUT NIX ZUTUN !!!! :seriously: ;P
      21GX56

      teile............ fwd-ebner.de/
      reifen......... reifenpfaff.de/
      PACKSACK .... tanimade.de/
    • Norbert.N schrieb:

      siggi109 schrieb:

      DAS BILD IST AUS DEM UNFALLBERICHT EINER ZEITUNG,
      Urheberrecht?


      Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott

      Norbert
      ich meine mit dem link unten links ist die quelle genannt und damit dem urheberrecht genüge getan.

      @Norbert.N
      bitte ALLES zitieren oder garnichts.das könnte sonst zu komischen verwicklungen kommen.
      21GX56

      teile............ fwd-ebner.de/
      reifen......... reifenpfaff.de/
      PACKSACK .... tanimade.de/
    • siggi109 schrieb:

      ich meine mit dem link unten links ist die quelle genannt und damit dem urheberrecht genüge getan.

      @Norbert.N
      bitte ALLES zitieren oder garnichts.das könnte sonst zu komischen verwicklungen kommen.



      Hallo Siggi,

      sehe ich anders - ja, das Risiko der Fehlinterpretation besteht, aber, da ich zum Thema Gaffer nix schreiben möchte, zitiere ich das auch nicht. Bin dem Link gefolgt, habe aber dieses Foto nicht gesehen :rolleyes:


      Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott

      Norbert
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...
    • Schw8e schrieb:

      Moin,
      für mich (ist nur meine persönliche Meinung), gehört ein solcher Post zum erweiterten Gaffer-Gehabe. Wer Spaß an Unfallbildern hat, kann in den bekannten Suchmaschinen doch einen entsprechenden Suchauftrag formulieren.
      Justmy2cents...
      Nowmy3€uros..

      Für mich hat das nix mit Gaffer Gehabe zu tun !
      Da es sich um einen Offiziellen Polizei Bericht aus einer Tageszeitung (Heilbroner Stimme/ stimme.de) handelt und es sich auch nicht von mir persönlich am Unfallort gemachte Bilder noch Videos handelt, die man dann z.B. bei Youtube/ Facebook wiederfindet !!

      Ich habe diesen Bericht nur deshalb eingestellt, damit man mal wieder sehen kann, wo die Stärken und Schwächen des Defenders im Falle eines Unfalles liegen, mehr nicht :!:
      Im Wilden Westen Frankreichs...
    • Ein verlinktes Bild verletzt nicht das Urheberrecht. Ein hier hochgeladenes schon.

      AWo

      Gesendet von meinem SM-G903F mit Tapatalk
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Wenn die Analyse von Unfällen erweitertes Gaffen wäre, dann könnte man die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ersatzlos streichen. Man macht eigene Fehler, lernt daraus, nennt man Erfahrung. Man kann die Fehler Anderer nutzen um sie eventuell selber zu vermeiden. Wenn man Schwachstellen an Fahrzeugen erkennt, steht es einem frei diese zu verbessern, aktive und passive Sicherheit erhöhen.

      Hier war mal ein Bericht von einem Unfall, ein anderes KFZ hatte den Defender von hinten nicht gesehen. Die Schlusslichter waren mir sowieso zu dunkel, ich hatte den Unfall dann als Anlass genommen die Lampen zu ändern. Nach meiner Meinung habe ich dadurch die aktive Sicherheit erhöht. Auch aufgrund negativer Bilder und Berichten von Defendern nach Unfällen habe ich einen externen Rollcage installiert, passive Sicherheit erhöht (lag auch selber schon mal auf dem Dach, jedoch anderes Auto).

      Es dürfen hier gerne viele weitere sachdienliche Hinweise eingehen, die zur Sicherheit beitragen können. :thumbup:
    • Wichtig ist doch erst einmal, dass den Personen im Defender nichts passiert ist.

      109S3 schrieb:

      wo die Stärken und Schwächen des Defenders im Falle eines Unfalles liegen, mehr nicht
      Ich weis nicht wo die Stärken des Defenders bei einem Unfall liegen sollen, aber seitdem ich den RR fahre fühle ich mich verdammt sicher.

      Ich glaube 8 Airbags, top Bremsen, Karosserie wie ein Panzer - da fühlt man sich sicher.

      Wenn ich alleine an die Bremsen und damit verbunden den Bremsweg des Defenders denke ( beim Sicherheitstrainig auf dem Ring ). ;(
      Da wurde mir Angst und Bange. Die anderen Teilnehmer und die Trainer haben nur mit dem Kopf geschüttelt.
    • siggi109 schrieb:

      ......auch mit quellenangabe drunter ????
      Ja. Denn der Urheber kann auch über die Verwendung des Bildes entscheiden, mit anderen Worten, er muss dem Zustimmen.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • Macht mir den Defender net soo schlecht :cursing: ...ich vermute mal stark, dass die Folgen mit einem Polo oder auch mit meinem Fiatchen dramatisch schlechter gewesen wären. Die reden in dem Artikel von einem (wenn auch versetzt) Frontalaufprall. Ich vermute mal dass der Rahmen des Defender, wenn er von vorne getroffen wird, relativ stabil ist und die erhöhte Sitzposition hat dem Defenderfahrer vermutlich erhebliche Verletzungen erspart. Ich will damit nicht sagen, dass der Defender 5 Sterne im Euro NCAP Test verdient, aber so verheerend, wie das immer hingestellt wird, ist das nicht. Bei einem Überschlag mag das natürlich anders aussehen :whistling: das möchte ich im Dicken auch nicht erleben müssen *tausendmalaufholzkloppentu* :saint:
      ländliche Grüße 8o
      Norbert

      bevor ich mich uffresch, isses mir lieber egal 8)
    • Das Bild erinnert mich spontan an den sogenannten "Überlappungstest". Dieser in den USA übliche Test lies vor einiger Zeit u.a. namhafte deutsche Premiumhersteller durchfallen. Die Ergebnisse waren erschreckend. Natürlich liegt diese Beurteilung auch an den unterschiedlichen Bewertungskategorien. Wenn ich mir hier den Defender ansehe, dann sieht mir das Unfallbild nach einem ähnlichen Vorfall aus - lange nicht so schlimm wie die damals durch die Presse gegangenen CrashTestBilder.
      Sicher, auch mir ist klar dass man von "zerfetzten" Autos nicht auf deren Sicherheit schließen sollte - Stichwort Sollbruchteile usw. Dennoch glaube ich, dass gerade der Defender bei bestimmten Situationen sicherer sein kann ( Leiterrahmen ) . Über einen Überschlag braucht man, wie oben schon erwähnt, nicht schreiben, dies ist sicher Allen klar.

      Vmaxxer schrieb:



      Wenn ich alleine an die Bremsen und damit verbunden den Bremsweg des Defenders denke ( beim Sicherheitstrainig auf dem Ring ). ;( Da wurde mir Angst und Bange. Die anderen Teilnehmer und die Trainer haben nur mit dem Kopf geschüttelt.


      Da widerspreche ich ^^ . Ich habe vergangenes Jahr ebenfalls an einem Sicherheitstraining teilgenommen ( Lausitzring BG ) . Der Bremsweg ist nicht kurz, ohne Frage. Aber ich finde es jetzt nicht dramatisch. Bei Näße waren aus 70km/h kaum Unterschiede auszumachen. Ja... der Defender ist auch schneller und ja, auch wenige Meter sind oft spielentscheident! Trotzdem war es jetzt nicht dramatisch, auch nicht im Vergleich. Mit ABS blieb er immer lenkbar, wie alle Autos. In wie weit da der bei mir verbaute Bremsassistent ( EBA ) half, kann ich nicht beurteilen.
      Unangenehm war eher der schneller Slalom mit Lastwechsel. Doch auch da erzähle ich den Defenderfahrern nichts neues...
    • Pluto schrieb:

      Ja... der Defender ist auch schneller und ja, auch wenige Meter sind oft spielentscheident!


      ... - Defender schneller als welches Fahrzeug 8| - - - 'spielentscheidend' finde ich eine unangemessene Verniedlichung 8o - hier (beim Bremsweg) geht es um Gesundheit und Leben - wie im Krieg :embarrassed:

      Sorry für offtopic :saint:


      Viele Grüße vom Südrand vom Pott

      Norbert
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...
    • Während man im Porsche, mit wirklich guten Bremsen, nicht erkennt, dass vor dem Vorherfahrenden gerade ein Auffahrunfall passiert und deshalb bei kurzem Abstand zum Vordermann und hoher Geschwindigkeit gutes Reaktionsvermögen erforderlich ist ..... sieht man das ganze im Defender schon Sekunden vorher, weil man über der Vordermann hin weg schaut, man hat ohnehin einen größeren Abstand und fährt langsamer ... man muss nicht immer alles an einem Feature fest machen ... klasse finde ich auch immer Diskussionen über Bremsen, wenn man Fahrwerk und Reifen völlig außen vor lässt :grin: Was ist denn eigentlich an den Bremsen so schlecht? Bei mir blockieren alle Räder, wenn ABS aus ist, wie geht das denn besser? OK, über die ABS-Regelung möchte ich jetzt mal nicht sprechen, ich bin nur immer über die 'schlechten Bremsen' erstaunt ;P (Hatte mal eine Notbremsung mit 3,5 Tonnen Anhänger... war total begeistert. :thumbup: )
    • Schauen wir uns doch mal reele Werte an. Der ADAC hat das mal mit 80 km/h getestet:

      BMW X3 mit Hymer Carado: 25,2 Meter
      BMW X3: 23,5 Meter
      Golf: 23,2 Meter
      BMW 1200 GS: 25,3 Meter
      Mercedes Sprinter: 28 Meter
      Dethleffs WoMo: 29,8 Meter
      LKW 40 Tonnen: 36,2 Meter (das ist gut!, 11 x so schwer!)

      Bei Tests anderer Testorganisationen mit 100 km/h kam dann raus:

      Toyota Landcruiser: 39,5 Meter
      Ford Fiesta: 40,6 Meter
      Freelander 2: 40,8 Meter
      Citroen Pluriel: 40,9 Meter
      Lexus RX 450: 41,2 Meter
      Fiat Panda: 41,3 Meter
      Nissan Pixo udn Nissan X-Trail: 42,4 Meter
      Mitsubishi Pajero: 42,6 Meter
      Mitsubishi L200: 43,4 Meter
      Suzuki Alto: 43,8 Meter
      Mercedes G 280 CDI: 47,1 Meter
      Defender Td4 2,4: 53,5 Meter
      Iveco Massif: 54,3 Meter

      Wer es bemerkt hat, bei den Bremswegen über 40 Meter sind auch einige Kleinwagen dabei. Das ist schlecht. Im Vergleich mit anderen Geländewagen ist von den Daten auf die ich Zugriff habe der Defender nicht der allerbeste und liegt mit seinen Gewichtsbrüdern am Ende dieser Klasse. Generell wird ein Bremsweg von über 40 Metern als kritisch angesehen. Im Schnitt kommen Geländewagen im allgemeinen 8 Meter später zum Stehen, oder anders ausgerechnet, wenn der PKW noch steht hat der Geländewagen (beim Test mit 100 km/h) noch 36 km/h drauf. Das trifft aber auf alle zu. Nur der Toyota Landcruiser schafft es unter 40 Meter zu bleiben. Aber das war nicht der HZJ, sondern die moderne SUV-Version.

      Insofern, aber für mich ist das eh nix neues, bleibe ich bei meinen 90-100 km/h und immer schön Abstand halten. Der Bremsweg mag lang sein, aber das entspannte und vorrausschauende Fahren macht den Defender in meinen Augen zu einem durchaus beherrschbaren Wagen. Gut, wer ohne Ahnung in der Fahrwerksgeometrie rumgefummelt hat, mag auch Überraschungen erleben. Ich habe die Ahnung nicht, deshalb mache ich das auch nicht. DIe Reifen spielen sicherlich auch noch eine Rolle.
      Wer natürlich einen nervösen Gasfuß und ein paar hundert PS unter der Haube hat, dies auch immer schön nutzen möchte, ggf. noch am Hintern des Vorrausfahrenden klebt, der holt sich wirklich besser ein Auto mit 25 Metern Bremsweg. Oder gibt besser den Führerschein ab. Wer möchte kann ja auch bei Matzker das Umrüstset Hochleistungsbremse für den Defender kaufen....was nix anderes ist, als die Bremse vom Range.

      Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Ein kluger Mann sagte einmal: "Die Freiheit der Meinungsäußerung beinhaltet auch die freie Meinungsbildung. So lange ich mir noch keine Meinung gebildet habe oder bilden musste, unterliegt der andere einer gewissen Neutralität und geniesst somit auch einen gewissen Schutz, z. B. dass ich ihn einfach in Ruhe lasse, wenn er mir nicht passt."
    • AWo schrieb:

      Im Schnitt kommen Geländewagen im allgemeinen 8 Meter später zum Stehen, oder anders ausgerechnet, wenn der PKW noch steht hat der Geländewagen (beim Test mit 100 km/h) noch 36 km/h drauf.
      ... - das Leben ist gefährlich und endet mit dem Tod :supersad:


      Viele Grüße vom Südrand vom Pott

      Norbert
      ... nach der Tour ist vor der Tour ...

      Hauptsache die Netze halten ;)

      Don't Worry ### Freedom is ...