Steuergeräte Tip für Defender/Disco TD5-TD4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sigi_H schrieb:

      "Aus der Theorie" deswegen, weil ich in genau dieser Theorie arbeite
      Du arbeitest also nur theoretisch? :whistling:

      Theoretischer Gruß
      AWo
      [: ]o=o[ :] SOS - Save old Series [:o]===[o:]
      Fahrer von Arnes Fahrer Fahrer, bevor Arne Fahrer wurde.
      Zur Meinungsinflation: Man muss nicht zu allem eine Meinung haben. Man muss keine schnelle Meinung haben. Man muss schon gar nicht eine schnelle Meinung zu komplexen Themen haben. Es ist intelligent auch mal keine Meinung zu haben.
    • Der normale User ist aber auch mit einem eingetrockneten Elko schon überfordert, was ja auch verständlich ist. Billige Elkos trocknen nach wenigen Jahren ein. Viele Monitore haben genau dieses Problem und werden dann aber weggeschmissen. Automotive Qualitäten liegen da aber sicher weit darüber.
    • Hallo,

      woran erkennt man, dass die ECU keine Antwort von der AS10 bekommen hat?

      Beim Auslesen mit dem Nanocom sieht man den Status der ECU: "... is not immobilized". Bedeutet dies, dass die ECU von der AS10 freigeschaltet wurde?

      Ich hab gehört, dass man die ECU schon von der AS10 trennen kann, indem man im Map File ein oder mehrere Bytes ändert. Wenn die ECU nach der AS10 fragt. Theoretisch fragt die ECU in einer IF-Bedingung nach der AS10; wenn diese nun statt false true liefert, sollte die Trennung vollzogen sein.


      marsulandy schrieb:

      Hallo Herman

      Die ECU fragt nach der AS10.
      Bekommt die ECU keine Antwort, bleibt der Motor aus.
      Die beiden sind meines Wissens nach unzertrennlich.
    • DieselDriver schrieb:

      Hallo,

      woran erkennt man, dass die ECU keine Antwort von der AS10 bekommen hat?

      Beim Auslesen mit dem Nanocom sieht man den Status der ECU: "... is not immobilized". Bedeutet dies, dass die ECU von der AS10 freigeschaltet wurde?

      Ich hab gehört, dass man die ECU schon von der AS10 trennen kann, indem man im Map File ein oder mehrere Bytes ändert. Wenn die ECU nach der AS10 fragt. Theoretisch fragt die ECU in einer IF-Bedingung nach der AS10; wenn diese nun statt false true liefert, sollte die Trennung vollzogen sein.


      marsulandy schrieb:

      Hallo Herman

      Die ECU fragt nach der AS10.
      Bekommt die ECU keine Antwort, bleibt der Motor aus.
      Die beiden sind meines Wissens nach unzertrennlich.

      Moin,

      da ich von diesen Dingen nur sehr begrenzt Ahnung habe, frag lieber Eck

      Eventuell kann er dir weiterhelfen :)

      Gruß Ralf.
      Nachher ist man immer Schlauer. :/
    • Moin,

      der EviOlli und SirLandy können die AS10 Box softwaretechnisch aus der Ecu rausprogrammieren....beide bei Blacklandy bzw. im Offroad-Forum unterwegs.
      Kannst Du die Settings der AS10 Box nicht auslesen? Wenn das klappt ist die AS10 Box i.d.R. ok. Ich kenne einen Fall, wo die Leitung zwischen AS10 Box und Ecu einen Wackler hatte (ist also eher unwahrscheinlich, man kann aber die Leitungen ja durchmessen). Alternativ kann man auch mal eine andere AS10 Box einbauen und anlernen. Du kannst die vorhandene AS10 Box auch einfach neu anlernen zum testen (TD5engine/utility/learn security code) Manchmal "hängen" die sich auch auf.
    • Ich habs von SirLandy, aber um welche Bytes es sich im Map File handelt, weiß ich nicht.

      Die AS10 kann ich auslesen, aber für die Zukunft würde ich sie gerne vollständig aus dem System als Fehlerquelle ausschließen. Dann sollte es reichen, wenn man die ECU auf Reserve kauft.
    • Motor läuft wieder - LR hat nun eine ECU der MSB Serie aufgetrieben(Düsencodes waren schon mal programmiert; war also schon in Verwendung). Im kalten Zustand nagelt er aber ziemlich stark und raucht ein wenig. Die Gasdosierung beim Anfahren ist viel schlechter als zuvor.

      Was meint ihr - sollte man die Kondensatoren gleich gegen neu tauschenund diese bei der Gelegenheit gleich außerhalb der ECU anbringen?

      Haben die MSB ECUs eigentlich eien Lernfähigkeit, sodass sie ihr Software-Verhalten den anderen Komponenten anpassen können?
    • nur mal so :

      mal angenommen der td 5 hat xx000 km , und fangt an zu zicken ..... also jetzt nicht mechanisch sondern mehr so elektronisch ....


      in welcher Werkstatt stelle ich die Karre ab, und sage, dass ich in 3 tagen wieder komme um die Mühle abzuholen und bitte , bitte keine Probleme mehr haben möchte ...

      Geld lassen wir mal aussen vor ... hat ja eh keiner .
      Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
      Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert ! ( Guido S aus D )

      ich hab leider keine Ahnung .
      lieber Gruss, ulf
    • Echt schade, dass die versierten Leute für den Td5 so rar geworden sind.

      Und warum hat der Td5 mit seinen 2 Steuergeräten überhaupt solche massiven Elektronikprobleme. Andere Fahrzeuge haben 20 Steuergeräte und laufen problemloser. :(
      Bei meinem 30 Jahre alten Fiesta 1.4i hatte ich noch nie Probleme mit der ECU - deutsche Qualität halt. ;)
    • Caruso schrieb:

      Die hätten auch einfach ein Discosteuergerät nehmen können.
      Die sind nämlich lieferbar.
      Ja, das hatte ich dem TS auch drüben schon alles in dem "neue Ecu 500020" Tröt geschrieben. Ich habe das Gefühl, als ob zwischen der Beratung in den Foren und dem, was in der Werkstatt gemacht wird, ein Lücke klafft. Eine MSB Ecu zu nehmen geht, aber eine Disco NNN wäre natürlich die bessere Wahl gewesen. Aber den Kunden zu erklären, wieso im Fehlerspeicher ein kaputte Luftfederung steht, welche man nicht reparieren kann, übersteigt wohl die Beratungskompetenz der Werkstattmitarbeiter.
    • Dann bleibt einem in einigen Jahren nichts anderes mehr übrig als den Motor gegen einen haltbareren zu ersetzen, wenn man das Urgestein weiterfahren möchte.

      Und, wenn LR Österreich sagt, dass die Teileversorgung bei einem 10-Jahre alten Fahrzeug nicht mehr gewährleistet werden muss, ist das eine Frechheit (bei einem Evoque würde ich so eine Aussage verstehen, aber doch nicht bei einem Defender). Die Serie und der Defender haben LR zur Ikone gemacht. Und nach der Haltbarkeit der elektronischen Komponenten sollte man sich keinen LR mehr kaufen.
    • Caruso schrieb:

      Ulf,du kennst doch den Jochen.
      Ja , da bin auch froh drübber .

      Wollte ich nur nochmal hören :D :D :D
      Teile meines Beitrages können ironische, sarkastische oder zynische Bemerkungen enthalten.
      Ich bin nicht verantwortlich für das was der Leser da hinein interpretiert ! ( Guido S aus D )

      ich hab leider keine Ahnung .
      lieber Gruss, ulf